zur Navigation springen

2. Bundesliga

05. Dezember 2016 | 05:29 Uhr

Fußball : 1. FC Nürnberg

vom

Der Trainer: Alois Schwartz

Gründungsdatum 4. Mai 1900
Anschrift Valznerweiherstraße 200
90480 Nürnberg
Stadion Grundig Stadion (50 000 Plätze)
Vereinsfarben rot-weiß
Aufsichtsratsvorsitzender Dr Thomas Grethlein
Teammanager Boban Pribanovic
Cheftrainer Alois Schwartz (seit 1. Juli 2016)
Mitglieder ca. 15 700
Größte Erfolge:
Deutscher Meister 1920, 1921, 1924, 1925, 1927, 1936,1948, 1961, 1968
DFB-Pokal 1935, 1939, 1962, 2007
Homepage www.fcn.de
Twitter https://twitter.com/1_fc_nuernberg
Facebook https://www.facebook.com/1.FCNuernberg

Nach dem überraschenden Abgang von René Weiler, der zum belgischen Top-Club RSC Anderlecht wechselte, musste der «Club» schnell reagieren. Mit «Wunschkandidat» Alois Schwartz wollen die Nürnberger ihre kontinuierliche Arbeit fortsetzen. «Ich bin froh und ein Stück weit erleichtert, dass die Trainerfrage geklärt ist», erklärte Sport-Vorstand Andreas Bornemann, der die Verpflichtung des favorisierten Kandidaten als «umso schöner» bezeichnete. «Ich freue mich riesig. Es ist schön, bei so einem Traditionsverein arbeiten zu dürfen», sagte der 49-Jährige, der von Ligakonkurrent SV Sandhausen kommt.

Der Star: Raphael Schäfer

Raphael Schäfer ist mit 37 Jahren der dienstälteste Profi des Vereins und geht in seine 15. Saison im FCN-Trikot. In der abgelaufenen Saison hatte er noch sein Karriereende verkündet, die Entscheidung dann revidiert. Schäfer verlängerte um ein Jahr bis Sommer 2017. «Es ist klasse, weiter Teil dieses erfolgshungrigen Teams zu sein. Ich will an seiner Entwicklung Teil haben und werde dafür alles tun. Ich bin fit und voller Tatendrang», sagte Nürnberger Torwart nach seiner Vertragsverlängerung.

Das Ziel: Von Spiel zu Spiel schauen

Der neue Trainer wollte zunächst keine großen Ziele ausgeben. Nach dem verpassten Aufstieg stehen die ambitionierten Nürnberger vor der anspruchsvollen Aufgabe, auch in der kommenden Spielzeit wieder an der Spitze der 2. Liga mitzuspielen. Top-Torjäger Niclas Füllkrug wurde an Ligakonkurrent verkauft. Sein Sturmpartner Guido Burgstaller steht ebenfalls vor dem Absprung. Die beiden Stürmer waren die Erfolgsbringer für den 1. FC Nürnberg in der vergangenen Saison.

Das Aufgebot:

Tor: 1* Raphael Schäfer, 22 Patrick Rakovsky, 26 Thorsten Kirschbaum

Abwehr: 2 Miso Brecko, 3 Even Hovland, 4 Dave Bulthuis, 6 Laszlo Sepsi, 23 Tim Leibold, 28 Lukas Mühl, 33 Georg Margreitter, 39 Patrick Kammerbauer

Mittelfeld: 5 Enis Alushi, 10 Tobias Kempe, 14 Kevin Möhwald, 18 Hanno Behrens, 19 Rúrik Gíslason, 21 Willi Evseev, 29 Patrick Erras, 31 Petrak Ondrej

Angriff: 7 Edgar Salli, 9 Guido Burgstaller, 11 Jakub Sylvestr, 20 Shawn Parker, 24 Tim Matavz, 27 Philipp Hercher, 36 Cedric Teuchert

* Zahl ist jeweils die Rückennummer

(Stand: August 2016)

zur Startseite

von
erstellt am 31.Aug.2016 | 16:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert