zur Navigation springen

Nach Rücktritt von Bastian Schweinsteiger : Wer wird neuer DFB-Kapitän?

vom

Schweini will nicht mehr für die Nationalmannschaft Fußball spielen. Ein neuer Kapitän muss her. Es gibt vier Kandidaten.

Der Nationalmannschafts-Kapitän ist zurückgetreten. Einen Nachfolger für Bastian Schweinsteiger wird Bundestrainer Joachim Löw erst vor dem ersten Länderspiel der kommenden Saison am 31. August gegen Finnland festlegen. Die Kandidaten für den Chefposten stehen schon jetzt fest.

Manuel Neuer (30 Jahre/71 Länderspiele)

 

Der Welttorhüter gilt als Favorit. Schon bei der EM in Frankreich trug der 30 Jahre alte Keeper des FC Bayern die Kapitänsbinde, als Schweinsteiger nach seiner Knieverletzung noch nicht fit war.

Jérôme Boateng (27/65)

 

Der Münchner hat sich im Nationalteam zu einer Führungskraft entwickelt. Beim EM-Test in Augsburg gegen die Slowakei (1:3) hatte Boateng dann schon einmal die Kapitänsbinde getragen.

Sami Khedira (29/65)

 

Auch der Profi von Juventus Turin ist bereit, Verantwortung zu übernehmen. Im November 2014 beim Freundschaftsspiel in Spanien führte er die DFB-Mannschaft erstmals als Kapitän auf das Feld.

Thomas Müller (26/77)

 

Der Torjäger ist eine feste Größe bei Löw, auch wenn es für den 26-Jährigen vom FC Bayern München bei der EM in Frankreich nicht so gut wie bei den vorangegangenen Turnieren lief.

Im März diesen Jahres beim 4:1 im Testspiel gegen Italien hatte Müller bereits einmal die Kapitänsbinde getragen.

 
zur Startseite

von
erstellt am 30.Jul.2016 | 10:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen