zur Navigation springen

Fussball

10. Dezember 2016 | 23:23 Uhr

2. Qualifikationsrunde gegen Strømsgodset : SønderjyskE muss bei Europapokal-Premiere auf seine Torjäger verzichten

vom
Aus der Onlineredaktion

Schlechte Nachrichten für Haderslebens Europa-League-Ambitionen: Es dürfen nur 4795 Zuschauer ins Stadion – und dazu fallen zwei Leistungsträger aus.

Hadersleben | 21 Tore haben Johan Absalonsen und Nicolaj Madsen in der vergangenen Saison für den dänischen Fußball-Vizemeister SønderjyskE erzielt, doch auf diese Torgefahr muss der dänische Vizemeister bei seiner internationalen Premiere am Donnerstag verzichten. Um 19 Uhr beginnt das Zweitrunden-Hinspiel in der Europa League gegen den norwegischen Vizemeister Strømsgodset.

Der Provinzclub SønderjyskE aus der Stadt Hadersleben, die mehrere Jahrhunderte lang zum Herzogtum Schleswig gehörte, hat nach einer historischen Saison die Qualifikation zur Europa League erreicht. Fußballfans aus Schleswig-Holstein haben somit trotz der norddeutschen Misere einen kurzen Anfahrtsweg für europäische Duelle. Das erste Heimspiel ist bereits ausverkauft.

Der frühere dänische Nationalspieler Absalonsen ist nach seinen Leistenbeschwerden zwar wieder im Training, hat aber in der gesamten Saisonvorbereitung kaum gespielt oder trainiert. Für die die Startelf ist der 32-jährige Linksaußen kein Thema. Nun fällt auch Nicolaj Madsen für die beiden Spiele in der zweiten Qualifikationsrunde zur Europa League aus. Bei der Superliga-Premiere am 17. Juli gegen Aarhus GF muss der torgefährliche Mittelfeldspieler aufgrund einer Innenbandverletzung im Knie ebenfalls passen. „Das Timing ist alles andere als optimal – das ist richtig ärgerlich“, klagte der Spieler, als er am Dienstagmittag von einem MRT-Scan im Krankenhaus ins Haderslebener Idrætscenter zurückkehrte: „Ich kann noch nicht sagen, wie lange ich ausfallen werde, ob es es jetzt eine oder drei Wochen sind.“

Trainer Jakob Michelsen wurmen die Ausfälle seiner Offensivwaffen. „Die Situation von Madsen und Absalonsen ist ärgerlich – das sind die, die unsere Tore machen“, so der gebürtige Tonderaner, der einen Einsatz von Absalonsen aber nicht vollends ausschließen wollte: „Johan hat aber aus den letzten drei Testspielen nur 16 Minuten in den Beinen und ist rein körperlich überhaupt nicht dort, wo er sein muss.“

Das Hinspiel gegen Strømsgodset ist seit Montagabend ausverkauft. In den letzten drei Heimspielen der sensationell verlaufenden Vorsaison waren durchschnittlich 7000 Zuschauer im Stadion. Bedingt durch die Uefa-Statuten dürfen bei internationalen Spielen allerdings nur Sitzplätze angeboten werden. Solche gibt es jedoch ausschließlich auf Gerade und Gegengerade. Die nicht ausgebauten Kurven hinter den Toren bleiben menschenleer. Dadurch sinkt die Kapazität des Sydbank Parks in Hadersleben bei der Europapokal-Premiere auf 4.795 Plätze.

„Es ist ärgerlich, dass wir ein ausverkauftes Haus haben und dennoch vor weitaus weniger Zuschauer spielen müssen als sonst“, lautet die indirekte Aufforderung von Jakob Michelsen an die Politiker in Hadersleben, den Ausbau und Fertigstellung des Stadions mit zwei Tribünen hinter den beiden Toren zu forcieren. Im Stadtrat war gegen Ende der vergangenen Saison die Initiative eingebracht worden, den Stadionausbau mit 800.000 Euro voranzubringen.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Jul.2016 | 14:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen