zur Navigation springen

Nationalmannschaft

03. Dezember 2016 | 05:37 Uhr

Fußball : Rangnick: Nationalmannschaft fehlte Tempo und Spielwitz

vom

Sportdirektor Ralf Rangnick vom Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig hat der deutschen Nationalmannschaft im Viertelfinale und Halbfinale der Fußball-EM fehlendes Tempo und mangelnden Spielwitz vorgeworfen.

Gegen Nordirland und vor allem die Slowakei habe der Weltmeister auf diese Weise seine besten Spiele gemacht. «Wir haben es leider nicht mit der gleichen Zielstrebigkeit und mit dem gleichen Tempo nach vorne gegen Italien und auch gegen Frankreich geschafft zu spielen. Deswegen hatten wir in diesen beiden Spielen auch nicht so viele glasklare Torchancen», sagte der ehemalige Bundesliga-Trainer am Samstagabend im «Aktuellen Sportstudio» des ZDF.

Rangnick hält die Diskussion über fehlende Torjäger für verfehlt. Stattdessen plädierte er für mehr Tempospiel. «Ich glaube, dass die Diskussion bezüglich der Mittelstürmer ein bisschen am Ziel vorbei führt», erklärte der 58-Jährige. Leipzig habe mit Yussuf Poulsen, Terrence Boyd und Davie Selke drei Mittelstürmer. «Aber auch wenn ich mir die zehn Saisontore von Davie Selke anschaue, die waren alle nach vorherigen Steilpässen, Tempo, nach Speed oder nach Spielwitz, sonst schießt der auch keine Tore», sagte Rangnick.

Bei immer nur hohen Flankenbällen von der Seite hätten gegen groß gewachsene Innenverteidiger auch groß gewachsene Stürmer nur selten Torchancen. «Wenn du aus dem Spiel heraus Tore schießen willst, gerade gegen Mannschaften, die sich sehr weit zurückziehen, dann brauchst du Tempo und Spielwitz», betonte Rangnick.

Video Rangnick Aktuelles Sportstudio

zur Startseite

von
erstellt am 10.Jul.2016 | 12:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert