zur Navigation springen

Nationalmannschaft

08. Dezember 2016 | 15:37 Uhr

Fakten zum DFB-Länderspiel : Höchste Löw-Niederlage gegen Tschechien

vom

Das Team von Bundestrainer Joachim Löw trifft am Samstag in der WM-Qualifikation auf Tschechien. Die Fakten im Überblick:

LÄNDERSPIELBILANZ: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bestreitet am Samstag (20.45 Uhr) in Hamburg gegen Tschechien ihr 920. Länderspiel. Die Bilanz ist mit 534 Siegen, 185 Unentschieden und 200 Niederlagen ebenso positiv wie das Torverhältnis von 2058:1088.

WM-QUALIFIKATION: Für die DFB-Auswahl, die als Weltmeister nicht automatisch für die Endrunde 2018 in Russland qualifiziert ist, ist es das insgesamt 86. WM-Ausscheidungsspiel. Die Bilanz ist mit 65 Siegen, 18 Unentschieden und zwei Niederlagen herausragend.

BUNDESTRAINER: Für Joachim Löw ist es das 140. Länderspiel als Bundestrainer. Damit überholt er Helmut Schön (139). Allein Sepp Herberger hat als Bundestrainer mehr Partien mit der deutschen Nationalmannschaft bestritten (167). 92 Siegen stehen in der Bilanz von Löw 23 Niederlagen gegenüber. Dazu gab es 24 Unentschieden.

TSCHECHIEN: Seit der Trennung der Tschechoslowakei in zwei Länder hat die DFB-Auswahl sechsmal gegen die tschechische Auswahl gespielt. Es gab vier Siege und zwei Niederlagen. Der bedeutendste Erfolg war das 2:1 beim EM-Titelgewinn 1996 mit dem entscheidenden Golden Goal des heutigen DFB-Teammanagers Oliver Bierhoff in der Verlängerung des Endspiels in London. Der letzte Vergleich endete am 17. Oktober 2007 in München in der EM-Qualifikation mit 0:3. Es ist bis heute die höchste Niederlage in der Amtszeit von Bundestrainer Joachim Löw.

KADER: Nach dem Ausfall des verletzten Torjägers Mario Gomez umfasst der DFB-Kader für die Punktspiele gegen Tschechien und Nordirland noch 21 Akteure, 18 Feldspieler und drei Torhüter. Mesut Özil ist mit 81 Einsätzen der erfahrenste Spieler. Thomas Müller steht im Hamburger Volksparkstadion vor seinem 80. Einsatz. Kapitän Manuel Neuer und Toni Kroos folgen mit jeweils 72 Partien im Nationaltrikot.

TORJÄGER: Bayern-Angreifer Thomas Müller ist mit 34 Treffern der erfolgreichste Torschütze im Aufgebot für die letzten Heimspiele des Jahres. Der 27-Jährige hatte beim 3:0 zum Auftakt der WM-Quali in Oslo gegen Norwegen doppelt getroffen. Eine zweistellige Trefferzahl weisen auch noch die Weltmeister Mesut Özil (21), Mario Götze (17) und Toni Kroos (11) auf.

DFB-Kader

Daten und Fakten zu Löw

Länderspiel-Termine

Spielplan WM-Qualifikation Gruppe C

Deutsche Rekordspieler

Infos zur WM 2018 in Russland

Der Weg zur WM nach Russland

Infos zu Tschechien

Spielbilanz gegen Tschechien

zur Startseite

von
erstellt am 07.Okt.2016 | 10:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert