zur Navigation springen

Fussball

11. Dezember 2016 | 07:21 Uhr

Fußball : Meister-Trainer Ranieri verlängert Vertrag bei Leicester

vom

Fußballtrainer Claudio Ranieri soll mindestens bis 2020 beim englischen Meister Leicester City bleiben. Der 64 Jahre alte Italiener verlängerte seinen laufenden Vertrag um zwei Jahre bis Sommer 2020, wie der Premier-League-Club am Mittwoch mitteilte.

«Von dem Moment an, als ich mit den Vereinsbesitzern über ihre Vision für Leicester City gesprochen habe, wusste ich, dass ich für lange Zeit ein Teil davon sein möchte», sagte der Trainer.

Ranieri hatte Leicester vor rund einem Jahr übernommen und wurde völlig überraschend und erstmals in der Clubgeschichte Meister. Für den Römer Ranieri war der Triumph der größte Erfolg seiner Trainerkarriere. Noch 2014 wurde er als Nationalcoach Griechenlands entlassen, nachdem sein Team gegen die Färöer 0:1 verloren hatte.

«Wir haben eine ein starkes Fundament, von dem wir den Club voranbringen werden. Ich bin hocherfreut, dass Claudio weiterhin Teil der Reise sein wird», sagte der Sohn des thailändischen Clubbesitzers und dessen Stellvertreter, Aiyawatt Srivaddhanaprabha.

Mit Spielern wie dem zuvor unbekannten Stürmer Jamie Vardy, dem ehemaligen Bundesligaprofi Christian Fuchs oder dem früheren deutschen Nationalverteidiger Robert Huth gelang Ranieri sein erster Meistertitel in seiner 30-jährigen Trainerlaufbahn.

Nach dem Triumph konnte Leicester seine Leistungsträger halten - nur Mittelfeldspieler N'Golo Kanté wechselte zum FC Chelsea. Von Bundesliga-Absteiger Hannover 96 kam Nationaltorwart Ron-Robert Zieler, der allerdings hinter Kasper Schmeichel wohl als Nummer zwei in die Saison geht.

Leicesters erstes Pflichtspiel der Saison, der «FA Community Shield», ging vergangene Woche verloren. In der traditionellen Partie zwischen englischem Fußball-Meister und Pokalsieger unterlag das Team von Ranieri knapp gegen Manchester United mit 1:2. Am Samstag eröffnen die Foxes bei Hull City die Saison.

Mitteilung

Tweet zu Vertragsverlängerung

zur Startseite

von
erstellt am 10.Aug.2016 | 12:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert