zur Navigation springen

Fussball

10. Dezember 2016 | 13:49 Uhr

Fußball : Leverkusen müht sich beim 2:1 gegen Hauenstein

vom

Mit mehr Mühe als erwartet qualifizierte sich Champions-League-Starter Bayer Leverkusen für die zweite Hauptrunde des DFB-Pokals. Der Fußball-Bundesligist setzte sich in Pirmasens mit 2:1 (1:0) gegen den pfälzischen Oberligisten SC Hauenstein durch.

Vor 4000 Zuschauern erzielten Chicharito (39. Minute) und Karim Bellarabi (68.) die Treffer für den Favoriten, der sich 2010 beim 11:1 gegen den FK Pirmasens an gleicher Stelle leichter getan hatte. Hauenstein bot im Ausweichquartier im Sportpark Husterhöhe ein respektable Leistung. Der Anschlusstreffer durch Andelo Srzentic (82.) war mehr als verdient.

«Wir wollen sofort zeigen, wie ernst wir den Wettbewerb nehmen», hatte Leverkusens Trainer Roger Schmidt seiner Mannschaft mit auf den Weg gegeben. Am Fehlen der beiden Silbermedaillen-Gewinner von Rio, Lars Bender und Julian Brandt, sowie Stefan Kießling, Danny da Costa und des gesperrten Brasilianers Wendell konnte es nicht liegen, dass Bayer nicht auf Touren kam. Bayer hatte deutlich mehr Ballbesitz, verdarb sich aber eine bessere Partie durch schlampige Abspiele und Nachlässigkeiten im Zweikampf.

Eckbälle gab es ein gutes Dutzend, Produktives sprang bei 72 Prozent Ballbesitz nicht heraus. Chancen waren Mangelware. Admir Mehmedi (24.) hatte die erste und vergab wie Chicharito (31.) und Charles Aranguiz, der mit einem Freistoß die Latte traf (36.). Immerhin ging der haushohe Favorit noch in Führung. Auf Vorarbeit von Mehmedi traf Chicharito.

Der Oberligist aus Hauenstein, der noch unter Weltmeister Jürgen Kohler erstmals in den DFB-Pokal eingezogen war, wehrte sich nach Kräften und konnte in vielen Szenen auch spielerisches Potenzial anbieten. Der Kohler-Nachfolger auf dem Trainerstuhl, Thomas Fichtner, konnte zufrieden sein, für das größte Spiel der Vereinsgeschichte seinen Türkei-Urlaub unterbrochen zu haben.

Der SCH, der in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar mit zwei Niederlagen in die Saison startete, traute sich auch in der Offensive. Bei einem Schuss von Lukas Hartlieb musste sich Bernd Leno im Bayer-Tor mächtig strecken (25.). Jesper Brechtel verpasste knapp den Ausgleich (50.). Nach dem 2:0 durch Bellarabi hakte Leverkusen die Partie schon ab. Doch der Oberligist gab nicht auf und belohnte sich mit dem Anschlusstor. In der hektischen Schlussphase kam Hauenstein dem Ausgleich nahe.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2016 | 17:38 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert