zur Navigation springen

Fußball-WM

06. Dezember 2016 | 09:14 Uhr

nicht im Aufgebot : Italien in der WM-Qualifikation weiter ohne Balotelli

vom

Italiens Fußball-Nationaltrainer Gian Piero Ventura verzichtet in den anstehenden WM-Qualifikationsspielen weiter auf den wiedererstarkten Mario Balotelli.

Trotz seiner zuletzt ansprechenden Leistungen bei seinem neuen Club OGC Nizza fehlt der 26 Jahre alte Stürmer im Aufgebot der Squadra Azzurra für die Partien in Turin gegen Spanien und drei Tage später in Skopje gegen Mazedonien. Ventura setzt weitgehend auf die selben Akteure, die beim Auftakt zur Qualifikation für die WM 2018 mit 3:1 in Israel gewonnen hatten.

Balotelli hatte lange in einer Krise gesteckt und war auch von Trainer Jürgen Klopp beim FC Liverpool aussortiert worden. Nach seinem Wechsel nach Nizza scheint er allmählich zu seiner alten Torgefährlichkeit zurückzufinden. Er traf bereits viermal in der Ligue 1 und einmal in der Europa League für die Franzosen. Sein letztes Länderspiel bestritt er am 24. Juni 2014 bei der WM in Brasilien gegen Uruguay (0:1).

Mitteilung italienischer Verband Figc - italienisch

zur Startseite

von
erstellt am 01.Okt.2016 | 15:28 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert