zur Navigation springen

Fußball EM 2016

10. Dezember 2016 | 13:56 Uhr

Fußball : Wales-Coach Coleman will «niemals» England trainieren

vom

Der walisische Fußball-Nationaltrainer Chris Coleman hat ein Engagement beim britischen Rivalen England kategorisch ausgeschlossen.

«Es ist nichts, was man mir anbieten würde, aber ich würde es auch niemals in Betracht ziehen, um ehrlich zu sein», sagte der Coach vor dem EM-Halbfinale gegen Portugal in Lyon. Bei den Engländern war Roy Hodgson nach dem peinlichen Achtelfinal-Aus gegen Island von seinem Posten zurückgetreten.

«Roy hat seinen Job verloren, deshalb sucht England, aber daran würde ich niemals auch nur einen Gedanken verschwenden», betonte Coleman. «Ich bin Waliser durch und durch und auf nationaler Ebene war es immer nur Wales und wird es immer nur Wales sein.» Der 46-Jährige spielte bislang in der Debatte um die Hodgson-Nachfole keine ernsthafte Rolle. Beim EM-Debüt bietet sich Coleman und dem Team um Superstar Gareth Bale direkt die Chance zum Einzug ins Endspiel.

Nach dem Job als Wales-Coach könne er sich einen Wechsel zu einem Club außerhalb Großbritanniens vorstellen, betonte Coleman. «Wenn man über Champions-League-Fußball in der Premier League sprichst, spricht man über die Top-Clubs. Ich glaube nicht, dass ich da in Verbindung gebracht werde, deshalb wären meine Chancen im Ausland am größten, in der Champions League zu trainieren. Das sind meine Ambitionen.»

Infos zum walisischen Team auf der UEFA-Homepage - Englisch

zur Startseite

von
erstellt am 04.Jul.2016 | 12:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert