zur Navigation springen

Fußball EM 2016

10. Dezember 2016 | 13:48 Uhr

Fußball : Uwe Seeler sieht deutsches Team als EM-Favorit

vom

HSV-Idol Uwe Seeler (79) traut dem Team von Jogi Löw den Titel bei der EM in Frankreich zu. Neben dem Weltmeister hat er noch den Gastgeber auf dem Zettel. Wegen Rückenproblemen wird er die EM nur am TV verfolgen können.

Wer wird Ihrer Meinung nach Europameister und warum?

Uwe Seeler: Ich drücke Deutschland die Daumen und glaube, dass sie es schaffen können. Auch mit Frankreich als Gastgeber ist zu rechnen. Belgien ist der Geheimfavorit. Und Italien ist immer gefährlich, da müssen wir mal abwarten, wie das Turnier läuft.

Wie und wo schauen Sie die Spiele?

Uwe Seeler: Ich kann leider nicht live dabei sein, meine Therapie für den Rücken geht weiter. Wenn es mir soweit gut geht, fahre ich eventuell an die Nordsee, mal sehen. Ich werde am Fernseher mitfiebern.

Was war der größte Fußball-Moment ihres Lebens?

Uwe Seeler: Es war alles toll, der erste Meistertitel 1960 mit dem HSV, die Vize-Weltmeisterschaft 1966. Der schwerste, aber auch beste Moment war mein Comeback gegen Schweden 1965 nach meinem Achillessehnenriss. Vor mir war mit so einer schweren Verletzung noch keiner zurückgekommen. Alle hatten aufgehört. Dann war ich beim 2:1-Sieg über Schweden dabei, schoss ein Tor und wir fuhren zur WM-Endrunde 1966 nach England. Das war für mich sehr erfreulich.

Wirken sich die Terroranschläge von Paris (rund um das Länderspiel Frankreich-Deutschland im vergangenen November) auf Ihre EM-Begeisterung aus?

Uwe Seeler: Nein. Diese Leute dürfen nicht gewinnen. Ich gehe davon aus, dass alles sehr gut abgesichert ist. Man muss sich von Furcht und Angst freimachen.

ZUR PERSON: Uwe Seeler erzielte in 476 Spielen für den HSV insgesamt 404 Tore und gilt damit als einer der besten Fußballer seiner Zeit. Er wurde erster Torschützenkönig der Bundesliga 1963/64 mit 30 Toren. 1972 wurde er zum Ehrenspielführer der Nationalmannschaft ernannt. Weltmeister wurde der Mittelstürmer nie, 1966 in England mit der DFB-Elf aber Zweiter.

HSV Homepage Historie mit Seeler

zur Startseite

von
erstellt am 16.Jun.2016 | 05:50 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert