zur Navigation springen

Fußball EM 2016

02. Dezember 2016 | 19:10 Uhr

Fußball : Portugal kassiert Rekordsumme von 25,5 Millionen Euro

vom

Europameister Portugal kassiert für den Turniersieg von der UEFA das Rekordpreisgeld von 25,5 Millionen Euro. Die Europäische Fußball-Union hatte die Prämien vor dem Turnier nochmals erhöht.

Die höchstmögliche Prämie von 27 Millionen Euro verpassten Ronaldo und Co., da sie in der Gruppenphase drei Mal unentschieden spielten. Bei drei Siegen wären 1,5 Millionen Euro mehr an die Selecção ausgeschüttet worden. Final-Verlierer Frankreich strich noch 23,5 Millionen Euro ein und damit genau so viel wie Spanien für den Turniersieg 2012.

Der Deutsche Fußball-Bund bekam für die Halbfinal-Teilnahme 18,5 Millionen Euro. Jede der 24 EM-Mannschaften erhielt ein Startgeld von acht Millionen Euro. Jeder Sieg in der Gruppenphase war eine Million Euro wert, ein Remis die Hälfte. Anschließend gab es für jeden Einzug in die folgende K.o.-Runde Sonderprämien, die sich auf 16 Millionen Euro für die Portugiesen summierten.

zur Startseite

von
erstellt am 11.Jul.2016 | 00:42 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert