zur Navigation springen

Fußball EM 2016

03. Dezember 2016 | 03:33 Uhr

Fußball : Nach Spott von Kroos: Bale will Deutschland im Finale

vom

Die Spötteleien seines deutschen Vereinskollegen Toni Kroos sind für den walisischen Starstürmer Gareth Bale eine zusätzliche Motivation für das EM-Halbfinale gegen Portugal.

«Ich erinnere mich, dass Toni Kroos vor dem Turnier gesagt hat, dass wir nur drei Spiele vor uns haben - also wäre es schön, ihn nun im Finale zu treffen», sagte Bale vor der Partie am Mittwoch (21.00 Uhr) in Lyon.

Für den Angreifer vom Champions-League-Sieger Real Madrid, bei dem auch Kroos unter Vertrag steht, kommt der sensationelle Lauf seines Teams beim EM-Debüt nicht überraschend. «Ich habe komplett dran geglaubt, dass wir etwas erreichen können, deshalb habe ich meinen Urlaub für den 11. Juli gebucht» - den Tag nach dem EM-Finale.

Nach zahlreichen Enttäuschungen mit Wales, das zuletzt bei der WM 1958 dabei war, ist Bale die Genugtuung über die Erfolge beim Turnier in Frankreich deutlich anzumerken. «Ich wurde so viel beschimpft über die vergangenen Jahre, als wir immer verloren haben und Nummer 100 der Welt waren», erinnerte der Stürmer. «Es ist sehr gut, endlich bei einem großen Turnier zu sein und großartige Dinge mit deinem Nationalteam zu schaffen.»

walisisches Team auf der UEFA-Homepage, englisch

walisische Verbandsseite, englisch

walisisches Team bei Facebook, englisch

walisischer Verband bei Twitter

Infos zum portugiesischen Team - Englisch

Homepage des portugiesischen Verbands

Portugals EM-Team

Spielerprofil Cristiano Ronaldo

zur Startseite

von
erstellt am 05.Jul.2016 | 09:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert