zur Navigation springen

Fußball EM 2016

03. Dezember 2016 | 05:36 Uhr

Fußball : Matchwinner Ronaldo träumt weiter vom Titel

vom

Cristiano Ronaldo schrie seine Freude heraus, rannte zur Seitenlinie und jubelte in seiner typischen Siegerpose mit angespannten Muskeln. Portugals Superstar nickte selbstzufrieden und feierte mit seinen Teamkollegen im EM-Halbfinale gegen Wales sein drittes Turniertor.

Nur knapp drei Minuten später verschwand der 31-Jährige erneut in einer Jubeltraube, als Nani nach seiner Vorlage das 2:0 erzielt und die Partie entschieden hatte.

Vor dem Spiel hatte sich der Superstar von Real Madrid noch betont locker präsentiert, auf dem Platz für ein Foto mit einem Fan posiert und einen anderen Jungen mit einem Schmunzeln mit auf das Teamfoto gelassen. Nach dem Anpfiff war von dem Offensivspieler jedoch zunächst wenig zu sehen - er fiel in seinem 20. EM-Spiel eher durch Lamentieren als durch starke Aktionen vor dem gegnerischen Tor auf.

Nach der Pause drehte Ronaldo dann jedoch auf und egalisierte mit seinem neunten Tor auch dem EM-Rekord von Michel Platini. Auch danach spielte der Real-Profi weiter selbstbewusst auf, setzte einen Freistoß nur knapp über das Tor. Nach seinen bis dahin vor allem enttäuschenden Leistungen bei dieser EM könnte es nun doch noch das Turnier von Ronaldo werden: Im Finale am Sonntag hat er gegen Deutschland oder Frankreich im Stade de France die große Titelchance.

walisisches Team auf der UEFA-Homepage, englisch

walisische Verbandsseite, englisch

walisisches Team bei Facebook, englisch

walisischer Verband bei Twitter

Infos zum portugiesischen Team - Englisch

Homepage des portugiesischen Verbands

Portugals EM-Team

Spielerprofil Cristiano Ronaldo

zur Startseite

von
erstellt am 06.Jul.2016 | 23:05 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert