zur Navigation springen

Fußball EM 2016

10. Dezember 2016 | 21:38 Uhr

Fussball-EM 2016 : Darum drücken wir England gegen die Slowakei die Daumen

vom

Den inneren Schweinehund überwinden und Montagabend einfach mal für England sein. Darum ist das Spiel in der Gruppe B für Jogis Jungs so wichtig.

Alle Neuigkeiten und Liveticker zur EM 2016 finden Sie unter shz.de/fussball-em.

Wir Deutsche sind in einem Fußballspiel für die englische Nationalmannschaft. Das geht doch gar nicht, denken Sie jetzt vielleicht. Doch, das geht. Und es ist sogar gut für unser Team. Denn wenn die Engländer Montagabend das Spiel gegen die Slowaken gewinnen, sind wir unter den besten Gruppendritten und damit eine Runde weiter. Denn Deutschland hat vier Punkte und ist schon besser als der Gruppendritte der Gruppe A Albanien, die drei Punkte haben. Wenn England gegen die Slowakei gewinnt, könnte der Gruppendritte der Gruppe B höchstens drei Punkte erreichen.

Im spannenden Finale der Gruppe B hat Tabellenführer England mit vier Punkten die beste Ausgangsposition zum Sprung ins Achtelfinale bei der Fußball-EM. Im Duell mit der Slowakei (drei Punkte) in Saint-Etienne (21.00 Uhr/ARD) genügt den Engländern bereits ein Unentschieden. Die Slowaken müssen gewinnen, um sicher die nächste Runde zu erreichen.

Englands Fußball-Nationaltrainer Roy Hodgson geht für das letzte EM-Gruppenspiel gegen die Slowakei offenbar hohes Risiko. Der Coach werde seine Startformation auf sechs Positionen ändern und dabei auch Kapitän Wayne Rooney überraschend eine Pause geben, berichteten englische Zeitungen vor der Partie am Montagabend übereinstimmend. Tabellenführer England steht noch nicht endgültig im Achtelfinale, bei der Qualifikation als einer von vier besten Gruppendritten wäre ein Duell mit Deutschland möglich.

Wie erwartet will Hodgson in der Dreier-Angriffsreihe wohl Jamie Vardy und Daniel Sturridge für die bislang enttäuschenden Harry Kane und Raheem Sterling von Beginn an bringen. Im Mittelfeld soll Jack Wilshere den bislang starken Rooney ersetzen, zudem ist ein Einsatz von Jordan Henderson für Dele Alli vorgesehen. Auf den Außenverteidigerpositionen plane Hodgson mit Nathaniel Clyne und Ryan Bertrand anstelle von Kyle Walker und Danny Rose, hieß es.

zur Startseite

von
erstellt am 20.Jun.2016 | 13:54 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen