zur Navigation springen

Fußball EM 2016

05. Dezember 2016 | 11:29 Uhr

Fußball : Conte lässt Rückkehr als Nationaltrainer Italiens offen

vom

Antonio Conte hat nach seinem letzten Spiel als italienischer Fußball-Nationaltrainer eine mögliche Rückkehr nicht ausgeschlossen. «Es ist ein Auf Wiedersehen, kein Abschied», sagte Conte nach dem 5:6 im Elfmeterschießen im EM-Viertelfinale gegen Deutschland.

Bereits vor der Partie hatte der 46-Jährige erklärt, möglicherweise eines Tages wieder als Nationaltrainer Italiens arbeiten zu wollen. Conte wechselt zur neuen Saison zum FC Chelsea.

«Die Entscheidung, die Nationalelf zu verlassen, wurde schon vor einiger Zeit getroffen», sagte er. «Ich streite nicht ab, dass es Momente gab, in denen ich weitermachen wollte.» Die Umstände hätten ihn zu der Entscheidung getrieben, sagte Conte, der seine Kritiker in der Heimat für ihren Umgang mit seiner Arbeit scharf kritisierte. Abwehrchef Leonardo Bonucci urteilte: «Conte ist ein junger Trainer, er muss ja nicht unbedingt direkt in zwei Jahren zurückkommen.»

EM-Spielplan

EM-Teilnehmer

EM-Spielorte

Terminplan Nationalmannschaft

Deutscher EM-Kader

Infos Stadt Bordeaux

Fan Zone Bordeaux

Italiens Nationalelf beim FIGC, Italienisch

Teamprofil Italien bei uefa.com, Englisch

Kader Italien bei der Uefa

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2016 | 12:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert