zur Navigation springen

DFB-Pokal

09. Dezember 2016 | 14:35 Uhr

Fussball : DFB-Pokal: Norderstedt scheitert am Zweitligisten Fürth

vom

Außenseiter Eintracht Norderstedt hat dem Zweitligisten Greuther Fürth im Pokal-Duell lange die Stirn geboten. Am Ende musste sich der Regionalligist den Gästen 1:4 geschlagen geben.

Norderstedt | Eintracht Norderstedt hat der SpVgg Greuther Fürth einen starken Pokalfight geliefert, sich dem Favoriten aber dennoch geschlagen geben müssen. Das Team von Trainer Thomas Seeliger unterlag dem Zweitligisten am Sonntag mit 1:4 (0:1). Für die Gäste trafen Robert Zulj (42.), Serdar Dursun (71.), Zlatko Tripic (88.) und Benedikt Kirsch (90.+2.). Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer für Norderstedt ging auf das Konto von Felix Drinkuth (81.).

Die rund 3500 Zuschauer sorgten beim Einlaufen mit einer Choreographie für eine richtig gute Pokal-Atmosphäre. Auch das in Norderstedt wohnende HSV-Idol Uwe Seeler zeigte sich vor Spielbeginn zuversichtlich: „Im Pokal ist alles möglich. Ich bin mir sicher, dass die Spieler gut auf das Spiel vorbereitet sind und keine Bange haben.“ Der Regionalligist agierte in den Zweikämpfen sehr aggressiv. Bereits in der 4. Minute sah Yayar Kunath die Gelbe Karte.

Fußballerisch wurde zunächst wenig geboten. Erst gegen Ende der ersten Halbzeit kamen die Gäste vermehrt zu Torchancen. Nachdem Eintracht-Keeper Johannes Höcker Zulj,' Schuss noch parierte, traf dieser im Nachschuss zum 0:1. Die Gastgeber spielten zwar weiterhin mutig nach vorne. Doch in der Nähe des Strafraums fehlte die Genauigkeit, so dass sich kaum nennenswerte Torchancen ergaben. 

Dursun sorgte nach einer Flanke von Veton Berisha für das 0:2. Nach dem Anschlusstreffer von Drinkuth, der einen flachen Freistoß aus gut 20 Metern verwandelte, entstand noch einmal Spannung. Doch Tripic und Kirsch setzten den Hoffnungen mit ihren Toren ein Ende.

Für Eintracht Norderstedt steht nun wieder der Liga-Alltag an. Am Samstag geht es zum Auswärtsspiel beim BSV Rehden.

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2016 | 17:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen