zur Navigation springen

DFB-Pokal

07. Dezember 2016 | 21:26 Uhr

Fußball : Abgetrennter Bullenkopf: Geschmackloser Protest

vom

Eine offensichtliche Protestaktion gegen RB Leipzig hat am Rande des DFB-Pokalspiels von Dynamo Dresden gegen den Bundesliga-Aufsteiger für Aufsehen gesorgt. Wie die «Bild am Sonntag» berichtete, wurde ein abgetrennter Bullenkopf in den Stadioninnenraum geworfen.

Unklar ist bisher, wie der Schädel bei dem als Hochsicherheitsspiel eingestuften Duell ins Stadion gebracht werden konnte. Dresdner Vereinsverantwortliche waren bisher für eine Stellungnahme zunächst nicht zu erreichen.

Der Dresdner Polizei war bei dem Spiel, das Dynamo gegen den vom österreichischen Getränkehersteller Red Bull gesponserten Leipziger Verein mit 5:4 im Elfmeterschießen gewann, insgesamt nichts aufgefallen.

Gegner Leipzig verurteilte die Aktion als «einfach nur geschmacklos». Sie passe zu der aus RB-Sicht «völlig überholten, von nur wenigen geführten, klischeebehafteten Debatte über RB Leipzig, die bei uns ins Leere läuft», meinte Vorstandschef Oliver Mintzlaff.

Vereinsseite Dresden

Polizei Dresden - Medieninformation

zur Startseite

von
erstellt am 21.Aug.2016 | 15:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert