zur Navigation springen

Champions League

05. Dezember 2016 | 17:42 Uhr

Fußball : UEFA ermittelt gegen Legia Warschau und Borussia Dortmund

vom

Der europäische Fußballverband UEFA hat Ermittlungen gegen Legia Warschau und Borussia Dortmund eingeleitet. Hintergrund sind die unrühmlichen Vorkommnisse beim Champions-League-Spiel in Polens Hauptstadt, das der BVB mit 6:0 gewonnen hatte.

Legia-Fans hatten beleidigende und anzügliche Gesänge angestimmt. Zudem hatten Ultras des polnischen Meisters versucht, den Block mit Dortmunder Zuschauern zu stürmen. Dabei war von den Sicherheitskräften auch Pfefferspray eingesetzt worden.

Das Abbrennen von Pyrotechnik, das Werfen von Gegenständen, rassistisches Verhalten und unzureichende Organisation gehören gleichfalls zu den Vorwürfen gegen Legia, mit denen sich die Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkommission der UEFA am 28. September beschäftigen wird. Dem BVB droht wegen des Abbrennens von Pyrotechnik und des Werfens von Gegenständen durch seine Fans ebenso eine Strafe.

zur Startseite

von
erstellt am 16.Sep.2016 | 12:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert