zur Navigation springen

Champions League

03. Dezember 2016 | 10:43 Uhr

BVB will Frust vertreiben : Dortmund winkt Qualifikation fürs Achtelfinale

vom

Das erste Saisonziel ist zum Greifen nahe. Mit einem Heimsieg über Sporting Lissabon könnte der BVB die frühe Qualifikation für das Champions-League-Achtelfinale perfekt machen. Damit wäre der Kopf frei für die heimische Liga. Das scheint nötig.

In der Bundesliga im Hintertreffen, in der Champions League auf Kurs. Nach zuletzt mäßigen Leistungen auf nationaler Bühne will Borussia Dortmund in der europäischen Königsklasse den Frust vertreiben.

Mit einem Heimsieg über Sporting Lissabon am Mittwoch (20.45 Uhr) kann das Team von Thomas Tuchel den Achtelfinaleinzug bereits im vierten Gruppenspiel perfekt machen. Sportdirektor Michael Zorc nahm die Mannschaft in die Pflicht: «Wir wollen unsere gute Ausgangsposition unbedingt mit einem Sieg untermauern, weil wir danach eine Fokussierung auf die Liga brauchen.»

Das 2:1 in der portugiesischen Hauptstadt vor zwei Wochen verbesserte die Chance, dass der Wunsch von Zorc in Erfüllung geht. Schließlich führt der BVB die Tabelle der Gruppe F weiter mit sieben Punkten vor Real Madrid (7), Lissabon (3) und Legia Warschau (0) an. Schon ein Remis am Mittwoch wäre akzeptabel, weil damit der direkte Vergleich mit Sporting vor dem vermeintlich leichten Heimspiel gegen Warschau an die Borussia ging. Tuchel erwartet ein Duell auf Augenhöhe: «Wir brauchen das komplette Paket, das wir schon in Lissabon geliefert haben. Wenn wir in der Lage sind, auswärts zu gewinnen, ist es auch Sporting. Deshalb sind wir auf der Hut.»

Zur Freude des Fußball-Lehrers schwinden langsam, aber sicher die Personalprobleme, die ihm in den vergangenen Wochen mächtig zu schaffen machten. So stehen mit André Schürrle, Raphael Guerreiro und Gonzalo Castro drei Leistungsträger vor der Rückkehr in die Startelf. Das könnte dazu beitragen, dass die Mannschaft das Herbst-Tief mit vier Bundesliga-Partien ohne Sieg überwindet. «Wir müssen unsere Qualitäten wieder auf den Rasen bringen, das Spiel wird eine echte Herausforderung», sagte Weltmeister Matthias Ginter.

Ähnlich wie der BVB verlor auch Sporting in der heimischen Liga zuletzt an Boden. Nach drei Remis in Serie rangiert das Team von Trainer Jorge Jesus nur noch auf Rang vier. Wenig ermutigend ist auch die bisherige Ausbeute bei Spielen in Deutschland. In zwölf Partien gab es bei einem Unentschieden elf Niederlagen. Doch von dieser Bilanz will sich Tuchel nicht blenden lassen: «Wir werden uns auf das beste Sporting vorbereiten. Alles andere wäre sehr leichtsinnig und unprofessionell.»

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Borussia Dortmund: Bürki - Piszczek, Sokratis, Ginter, Guerreiro - Weigl - Dembélé, Götze, Castro, Schürrle - Aubameyang

Sporting Lissabon: Rui Patricio - Schelotto, Coates, Ruben Semedo, Zeegelaar - Elias, William Carvalho - Gelson Martins, Bruno Cesar, Ruiz - Dost

Schiedsrichter: Danny Makkelie (Niederlande)

Pressemappe zum Spiel auf UEFA.com

zur Startseite

von
erstellt am 31.Okt.2016 | 15:32 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert