zur Navigation springen

Fehlentscheidungen : Bayerns Sündenbock: Schiedsrichter Kassai

vom

Den Schuldigen für das Aus hatte der FC Bayern fix ausgemacht. Schiedsrichter Viktor Kassai lag gegen Real Madrid wiederholt daneben.

«Das kann im Fußball passieren, aber nicht so eine Serie von Fehlern», rügte Münchens Coach Carlo Ancelotti. «Wir sind beschissen worden», sagte Karl-Heinz Rummenigge.

Kassai übersah bei zwei Real-Treffern und einem Bayern-Tor die Abseitsstellung. Dazu gab der Ungar nach zuvor nicht mit einer Karte geahndeten Vergehen von Arturo Vidal den Platzverweis für eine regelkonforme Aktion. «So kämpfst du gegen etwas, auf das du keinen Einfluss hast», haderte Bayern-Star Arjen Robben. Kassai, der im April 2012 beim Elfmeterkrimi der Münchner im Halbfinale bei Real Schiedsrichter war und auch auf dem Weg zum Titel 2013 im Halbfinale im Spiel gegen Barcelona pfiff, erwischte einen schwarzen Tag.

Der 41-Jährige war zuletzt kein Glücksbringer für deutsche Teams. Wolfsburg verlor in der Vorsaison gegen Manchester (1:2) und Real (0:3). Beim 4:4 zwischen Leverkusen und Rom war der Ungar im Einsatz. Einen gravierenden Fehler leistete sich Kassai bei der EM 2012. Er verweigerte der Ukraine gegen England ein reguläres Tor. Die Ukraine schied nach dem 0:1 aus. Das Tor hätte sowieso nicht zählen dürfen, weil Kassai zuvor eine Abseitsposition übersah.

Torschützenliste Saison 2016/17

Siegerliste Champions League

Spielplan FC Bayern

Kader FC Bayern

Daten und Fakten zu Ancelotti

Terminkalender Champions League

Endspiel in Cardiff

Große Comebacks im Fußball-Europapokal

Geldverteilung in der Champions League

Seite zum Spiel bei UEFA

Pressemappe

Ansetzung UEFA

zur Startseite

von
erstellt am 19.Apr.2017 | 09:13 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert