zur Navigation springen

Champions League

04. Dezember 2016 | 15:25 Uhr

Fußball : Atlético nach zweitem Final-K.o. am Boden

vom

Im Moment der bittersten Enttäuschung gab Atlético Madrids Kapitän Gabi den Fans ein Versprechen.

«Diese Mannschaft wird das Comeback schaffen und eine Champions League gewinnen. Diese Mannschaft hat es verdient», sagte der Mittelfeldspieler nach dem 3:5 seines Teams im Elfmeterschießen im Champions-League-Finale gegen Real Madrid.

Es war die zweite bittere Final-Pleite für den Fußball-Club nach 2014. «Wir sind am Boden zerstört. Das ist ein weiterer sehr trauriger Tag für unsere Geschichte», sagte Gabi.

Trainer Diego Simeone, der mit den Tugenden Leidenschaft und Einsatz wie kein Zweiter den Arbeiterclub Atlético repräsentiert, zeigte sich nach dem K.o. von Mailand niedergeschlagen wie selten. Mit leerem Blick nahm er seine Medaille entgegen. «Wir haben jetzt zwei Endspiele verloren. Wir müssen darüber hinwegkommen und unsere Wunden heilen», sagte der Argentinier. «Wir müssen weiterarbeiten und genau das werden wir jetzt tun», versprach er.

Angreifer Antoine Griezmann, der kurz nach der Pause einen Elfmeter verschoss und damit die große Chance zum 1:1 vergab, sagte: «Man muss aus diesen Dingen lernen. Wir werden zurückkommen.» Der junge Saúl Ñíguez kündigte fast schon trotzig an: «Bei Atlético Madrid hören wir nie auf, daran zu glauben, bis wir es geschafft haben.»

Zahlen und Fakten zum Finale

Kader Real Madrid

Kader Atlético Madrid

Aussagen Zidane und Simeone

Spielbericht uefa.com

Stimmen Atlético

Atlético auf Twitter

zur Startseite

von
erstellt am 29.Mai.2016 | 10:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert