zur Navigation springen

1. Bundesliga

10. Dezember 2016 | 21:42 Uhr

Unentschieden : Wolfsburg mit 0:0 gegen Mainz erneut sieglos

vom

Wolfsburg (dpa) – Der VfL Wolfsburg rutscht in der Fußball-Bundesliga immer tiefer in die Krise. Die Niedersachsen kamen nur zu einem 0:0 gegen den FSV Mainz 05.

Seit dem Auftakt-Erfolg gegen Augsburg blieb die teure VW-Mannschaft damit auch im fünften Punktspiel in Serie ohne Sieg. Während sich die Mainzer über den Auswärtspunkt freuen durften, wird es für VfL-Coach Dieter Hecking langsam ungemütlich - auch weil Mario Gomez vor 25 876 Zuschauern erneut ohne Treffer blieb.

Die Wolfsburger zeigten sich deutlich engagierter als bei der peinlichen Niederlage in Bremen, und die von Hecking auf vier Positionen veränderte Startelf war sichtlich bemüht. «Ich musste auch ein Zeichen setzen», sagte der Coach beim Pay-TV-Sender Sky. Ein gutes Spiel wurde es dennoch nicht.

Es reichte immerhin zu den deutlich besseren Torchancen. Ricardo Rodriguez besaß in der ersten Halbzeit die beste Chance, doch der Schweizer Linksverteidiger scheiterte per Freistoß (4.) an Jonas Lössl. Der dänische Keeper hielt die Mainzer auch im Spiel, als Jakub Blaszczykowski (36.) mit einem Volleyschuss für Gefahr sorgte.

Die Mainzer kamen schwer ins Spiel. Sie steigerten sich drei Tage nach dem 3:2 in der Europa League beim FK Qäbälä allerdings schon zum Ende der ersten Halbzeit und machten einige Male Unsicherheiten in der VfL-Abwehr deutlich.

Trainer Martin Schmidt hatte nach dem anstrengenden Ausflug nach Aserbaidschan fünf neue Spieler ins Team rotiert und sah eine laufintensive Vorstellung seiner Mannschaft. Seine Elf war bei Kontern gefährlich und hatte vor allem Pech, als Yunus Malli (45.) eine gute Einschussmöglichkeit verpasste.

Besonders im Blickpunkt stand Mario Gomez. Der Nationalspieler, der inzwischen in sechs Spielen für den VfL ohne Tor blieb, tat sich auch gegen die Mainzer schwer. Der als Torschützenkönig der türkischen Liga nach Deutschland zurückgekehrte Angreifer mühte sich vergeblich.

Gomez litt allerdings erneut unter der unzureichenden Zahl von Anspielen. Der Nationalspieler bekam von Außen zu wenig Vorlagen, obwohl Hecking sowohl links als auch rechts einen neuen Verteidiger gebracht hatte. Christian Träsch und Rodriguez hatten zwar viele Ballkontakte, sorgten jedoch für zu wenig Unterstützung für den guten Blaszczykowski und den schwachen Daniel Caliguiri. Pech hatte Gomez, als er eine der wenigen guten Flanken von Träsch per Drehschuss knapp neben das Tor setzte (51.) und als Lössl bei einer Flanke auf den Stürmer gerade noch rettete(67.).

Eine Enttäuschung war auch Julian Draxler. Der hochbegabte Mittelfeldspieler war als Zehner für den Spielaufbau zuständig und zeigte sich auch einsatzfreudiger als zuletzt, doch überzeugen konnte er nicht. Draxler bleibt in der neuen Saison deutlich unter seinen Möglichkeiten. Gegen Jean-Philippe Gbamin tat er sich schwer und hatte zudem Pech, dass Giulio Donati (68.) den ersten Saisontreffer verhinderte.

Kader Mainz

Kader Wolfsburg

Spiel bei bundesliga.de

zur Startseite

von
erstellt am 02.Okt.2016 | 17:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert