zur Navigation springen

1. Bundesliga

10. Dezember 2016 | 21:38 Uhr

Bilanz : Schalke 04 macht im ersten Halbjahr 5,9 Millionen Euro Minus

vom

Der Fußballkonzern FC Schalke 04 hat im ersten Halbjahr 5,9 Millionen Euro Verlust gemacht, rund eine Million mehr als im Vorjahreszeitraum.

Der Bundesligist machte für das Minus die unterschiedliche Verteilung der Einnahmen vor allem in den Pokalwettbewerben in Hin- und Rückrunde verantwortlich.

Der Umsatz zwischen dem 1. Januar und dem 30. Juni 2016 belief sich auf 102,3 Millionen Euro und lag damit etwa so hoch wie im selben Zeitraum des Vorjahres. Dabei konnten die Sponsoringerlöse auf 35,9 Millionen Euro (Vorjahr: 32,6) sowie die Erlöse bei den medialen Verwertungsrechten auf 32,6 Millionen Euro (Vorjahr: 28,0) gesteigert werden, wie Schalke mitteilte.

Der um das außerordentliche Ergebnis bereinigte Gewinn vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) stieg im Berichtszeitraum auf 13,9 Millionen Euro (Vorjahr: 12,7). Für das Gesamtjahr 2016 rechnet der Verein mit Umsätzen auf Vorjahresniveau sowie mit einem Jahresüberschuss im unteren zweistelligen Millionenbereich.

Vereinsmitteilung

zur Startseite

von
erstellt am 28.Sep.2016 | 12:11 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert