zur Navigation springen

1. Bundesliga

08. Dezember 2016 | 09:02 Uhr

Vakanter Posten beim FCB : Rummenigge hat neuen Sportdirektor schon im Hinterkopf

vom

Karl-Heinz Rummenigge hat sich mit klaren Worten für eine Zukunft von Philipp Lahm als Sportdirektor des FC Bayern München positioniert.

«Wir werden in sicherlich nicht allzu langer Zukunft wieder einen Sportdirektor haben. Und der muss ticken, wie der FC Bayern tickt», sagte der Vorstandschef auf der Mitgliederversammlung des FC Bayern. «Wir haben da einen im Hinterkopf, den werden wir holen, aber der muss im Moment noch Fußball spielen.»

Den Namen Lahm nannte Rummenigge nicht. Aber erst kürzlich hatte der Vorstandschef gesagt, dass die Personalie Lahm «in der Zukunft kommen könnte». Es mache auch keinen Sinn, einen anderen Sportdirektor zu verpflichten, sagte Rummenigge auf der Jahreshauptversammlung, wenn man dann für einen «extrem verdienten Spieler des FC Bayern» wieder Platz brauche.

«Diese Position ist so wichtig und wertvoll für den Verein, dass man sich dabei Zeit lassen muss, um eine richtige Entscheidung zu treffen», bremste Präsident Uli Hoeneß.

Seit einiger Zeit wird darüber spekuliert, dass Lahm eines Tages den nach dem Rücktritt von Matthias Sammer vakanten Posten des Sportvorstandes beim FC Bayern übernehmen könnte. Der 33-jährige Lahm schließt nicht aus, dass er bereits 2017 seine große Karriere beendet. Er wolle kontinuierlich weiter selbst überprüfen, ob er sportlich auf höchstem Niveau mithalten könne, sagte er wiederholt.

Daten und Fakten zu Lahm

Lahm beim DFB

zur Startseite

von
erstellt am 26.Nov.2016 | 10:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert