zur Navigation springen

1. Bundesliga

09. Dezember 2016 | 14:36 Uhr

«Es wird nicht einfach» : RBL will sich nicht blenden lassen von Darmstadts Pokal-Aus

vom

RB Leipzig will sich vom Pokal-Aus des kommenden Bundesliga-Gegners SV Darmstadt 98 «nicht blenden» lassen.

«Wir wissen, dass wir dort ein richtig schweres Spiel vor der Nase haben», sagte Fußball-Trainer Ralph Hasenhüttl bei einer Pressekonferenz in Leipzig: «Zu Hause sind sie unheimlich schwer zu bespielen.»

Auswärts waren die Darmstädter am Abend zuvor beim FC Astoria Walldorf im DFB-Pokal mit 0:1 gescheitert. Im eigenen Stadion verloren die Hessen noch kein Heimspiel in dieser Bundesliga-Saison, zuletzt schlugen sie den VfL Wolfsburg mit 3:1. «Wir brauchen dort eine sehr, sehr couragierte Leistung und müssen versuchen, unser Ding durchzuziehen, es wird nicht einfach», prophezeit Hasenhüttl.

Planen kann der RB-Coach womöglich mit Marcel Sabitzer. «Es sieht nicht so schlecht aus», sagte Hasenhüttl. Der österreichische Nationalspieler hatte sich vor nicht mal zwei Wochen einen Außenbandriss zugezogen und ist wieder ins Training eingestiegen. Die Leipziger sind als bester Neuling der Bundesliga-Historie auch nach acht Spieltagen ungeschlagen und nur zwei Punkte als Zweiter hinter dem Rekordmeister und Titelverteidiger Bayern München.

Mannschaft RB Leipzig

RB Leipzig auf Liga-Homepage

Bilanz Darmstadt - Leipzig

zur Startseite

von
erstellt am 27.Okt.2016 | 12:27 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert