zur Navigation springen

1. Bundesliga

03. Dezember 2016 | 12:41 Uhr

Einnahmen generieren : RB Leipzig: Entscheidung über Stadion-Neubau noch 2016

vom

Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig will noch in diesem Jahr eine Entscheidung zur Stadion-Frage fällen. Das erklärte Geschäftsführer und Red-Bull-Fußballchef Oliver Mintzlaff in einem Interview mit der Leipziger Volkszeitung.

Zu geschätzten Kosten von 300 Millionen Euro für eine neue Arena am Stadtrand sagte der 41-Jährige: «Wenn die Wasserhähne aus Gold sind vielleicht. Wenn wir bauen, bauen wir günstiger.» Im Gespräch sind Standorte bei Schkeuditz, nahe dem Freizeitpark Belantis an der A38 und an der Neuen Messe.

Der Verein fühle sich grundsätzlich wohl in der Red-Bull-Arena, betonte Mintzlaff. Zu einem Ausbau auf über 50 000 Plätze seien noch «weitere Gespräche» geplant. Auch RB müsse jedoch möglichst viele Einnahmen generieren, um wettbewerbsfähig zu bleiben. «Wir machen unsere Entscheidung nicht abhängig davon, ob es dem Trainer, den Spielern, den Fans oder mir in der Red Bull Arena gefällt, sondern welcher Standort gut für die weitere Entwicklung des Vereins ist», sagte der RB-Boss.

zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2016 | 22:46 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert