zur Navigation springen

1. Bundesliga

09. Dezember 2016 | 20:33 Uhr

Fußball : Leipzig-Coach Hasenhüttl will gegen BVB punkten

vom

Cheftrainer Ralph Hasenhüttl setzt bei der Bundesliga-Heimpremiere gegen Borussia Dortmund auf die personelle Stärke von RB Leipzig.

Die Verpflichtung von Oliver Burke, Bernardo und Kyriakos Papadopoulos hat noch einmal einen Schub gegeben. «Es ist viel Konkurrenz dazugekommen und beeindruckend, wieviel Qualität jetzt auf dem Platz steht», sagte der österreichische Fußball-Lehrer am Donnerstag mit Blick auf das Spiel am Samstag (18.30 Uhr) gegen das Team von Thomas Tuchel.

Allerdings hat er noch nicht entschieden, ob seine Neuzugänge von Beginn an auflaufen. «Burke kam erst am Montag, Papadopoulos erst am Mittwoch - daher ist es nicht so einfach, dass die Automatismen gleich passen. Allerdings kennt 'Papa' das System schon aus Leverkusen», betonte Hasenhüttl.

Vom BVB-Trainer, der vor eineinhalb Jahren von den Leipzigern heiß umworben war, hält Hasenhüttl viel. «Meine Wertschätzung Thomas gegenüber ist eine sehr hohe, was nichts daran ändern wird, dass ich mit meiner Mannschaft Dortmund die Grenzen aufzeigen möchte», meinte der RB-Coach.

Auch RB-Verteidiger Willi Orban ist heiß auf die Bundesliga-Heimpremiere gegen den Revierclub. «Die Vorfreude ist riesig, denn es war unglücklich nach dem ersten Spieltag, gleich in die Länderspielpause zu gehen.» Der Abwehrchef warnte, sich nur auf den BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang zu konzentrieren: «Die Dortmunder Mannschaft besteht nicht nur aus Aubameyang. Wir müssen als Team agieren, gute Kompaktheit, gute Griffigkeit zeigen, dann wird es für jeden Gegner schwer.»

RBL-Homepage

zur Startseite

von
erstellt am 08.Sep.2016 | 13:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert