zur Navigation springen

1. Bundesliga

03. Dezember 2016 | 18:50 Uhr

Fußball : Ingolstadt muss sich bei Defensivverstärkungen gedulden

vom

Der FC Ingolstadt muss sich bei der Suche nach Verstärkungen für die Defensive gedulden.

«Im Abwehrbereich sind wir noch auf der Suche und hoffen, dass wir das bald zu Ende bringen können. Entscheidend ist, dass die Spieler charakterlich zu uns passen und für den FC Ingolstadt finanzierbar sind», sagte Trainer Markus Kauczinski der Deutschen Presse-Agentur im Trainingslager des Fußball-Bundesligisten in Längenfeld in Österreich.

«Wir suchen auf beiden Außenverteidigerpositionen und für die Innenverteidigerposition», erklärte Sportdirektor Thomas Linke. Über Anthony Jung von RB Leipzig und Tim Leibold vom 1. FC Nürnberg wurde zuletzt als mögliche Zugänge spekuliert. «Wir kommentieren keine Namen, die irgendwo kursieren. Man springt von einem zum anderen Namen. Gestern war es Leibold, heute ist es Jung, morgen ist es wieder ein anderer. Lassen wir uns überraschen», sagte Kauczinski.

Die Oberbayern haben für die neue Saison bislang die Torhüter Martin Hansen (ADO Den Haag) und Fabijan Buntic (VfB Stuttgart U19) verpflichtet. Hauke Wahl (SC Paderborn) wurde als Innenverteidiger geholt, dazu der defensive Mittelfeldakteur Nico Rinderknecht (Eintracht Frankfurt U19). Offensivimpulse sollen Robert Leipertz (FC Schalke 04) und Sonny Kittel (Eintracht Frankfurt) setzen.

Bis zum 5. August will der starke Aufsteiger aus der vergangenen Saison weitere Grundlagen für die nächste überzeugende Spielzeit in der Fußball-Bundesliga legen. Das Ziel des FCI ist wieder der Klassenverbleib.

Homepage FC Ingolstadt

Testspiele FC Ingolstadt

Infos zum Trainingslager

Kader FC Ingolstadt

zur Startseite

von
erstellt am 30.Jul.2016 | 14:47 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert