zur Navigation springen

1. Bundesliga

10. Dezember 2016 | 23:31 Uhr

Lob von Kontrahent Köln : Hertha will vierten Heimsieg der Saison

vom

Seit Saisonbeginn hat Hertha BSC in der Heimfestung Olympiastadion noch keinen Punkt abgegeben - und das soll auch gegen den 1. FC Köln so bleiben.

Trainer Pal Dardai sieht den Berliner Fußball-Bundesligisten am Samstag gegenüber dem Kontrahenten aus dem Rheinland «im Vorteil». Sein Team sei «eine sehr unangenehme Mannschaft zu Hause», betonte der Ungar. Rund 60 000 Zuschauer werden erwartet. Am 26. September 1969 hatten 88 075 Fans im Olympiastadion Herthas 1:0 gegen Köln gesehen - bis heute Rekord in der Bundesliga.

Freiburg 2:1, Schalke 2:0 und HSV 2:0 heißen die bisherigen Resultate in der eigenen Arena. Mit einem weiteren «Dreier» würde Hertha am 8. Spieltag den besten Saisonstart in der Bundesliga-Geschichte perfekt machen. Allerdings haben die Kölner in dieser Saison auswärts auch noch nicht verloren. «Es ist ein Riesenschritt im Vergleich zur letzten Saison. Diese Saison erlauben wir uns weniger Fehler. Die Mannschaft hat einen Riesenschritt gemacht und sich wirklich weiterentwickelt», bemerkte Flügelspieler Mitchell Weiser.

Auch von Kölns Trainer Peter Stöger gab es Lob vor der Partie: «Sie spielen seit eineinhalb Jahren einen guten Fußball. Es ist eine Mannschaft mit einer Spielidee, vor der ich höchsten Respekt habe. Sie sind gut organisiert und haben eine gute Mischung aus erfahrenen und jungen Spielern.» Die nach der Roten Karte für Valentin Stocker beim jüngsten 1:1 in Dortmund vakante Spielmacherrolle wird Dardai wahrscheinlich mit dem Ivorer Salomon Kalou besetzen. Neben Stocker fallen auch Vladimir Darida, Ondrej Duda und Fabian Lustenberger aus.

Kader Hertha BSC

zur Startseite

von
erstellt am 22.Okt.2016 | 03:40 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert