zur Navigation springen

1. Bundesliga

11. Dezember 2016 | 03:20 Uhr

Fußball : Hasenhüttl macht Druck: Zukunft soll geklärt werden

vom

Ralph Hasenhüttl drängt nach dem endgültig gesicherten Verbleib des FC Ingolstadt in der Fußball-Bundesliga auf eine rasche Entscheidung über seine Zukunft.

«Ich möchte das schon nächste Woche geklärt haben», sagte der Trainer des erfolgreichen Aufsteigers nach dem 2:2 gegen Hannover 96. Der 48 Jahre alte Hasenhüttl sieht seine Mission in Ingolstadt nach dem Bundesliga-Aufstieg 2015 und dem Klassenverbleib in dieser Saison offenbar trotz eines gültigen Vertrages bis 2017 als erfüllt an. Der Österreicher ist nach den Erfolgen mit den Oberbayern, die er seit Oktober 2013 trainiert, begehrt bei anderen Vereinen. Der designierte Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig gilt als heißer Interessent.

Die Ingolstädter Verantwortlichen möchten Hasenhüttl nicht schon in diesem Sommer ziehen lassen. «Wir sind sehr glücklich mit Ralph. Er hat bei uns einen Vertrag bis 2017, und bis dahin planen wir auch zu hundert Prozent mit ihm», sagte Sportdirektor Thomas Linke im TV-Sender Sky. «Natürlich ist es legitim, dass sich Ralph Gedanken darüber macht, wie es nach 2017 für ihn weitergeht. Aber ich denke, er ist bei uns am richtigen Ort und kann in diesem Verein noch sehr viel bewegen.» Am liebsten würde der Verein sogar mit Hasenhüttl verlängern.

Bundesliga-Spielplan

Bundesliga-Tabelle

Bundesliga-Statistiken Ingolstadt

Bundesliga-Statistik Hannover

zur Startseite

von
erstellt am 23.Apr.2016 | 18:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert