zur Navigation springen

1. Bundesliga

07. Dezember 2016 | 13:42 Uhr

Weltmeister-Keeper : BVB will Weidenfeller über Karriereende hinaus binden

vom

Fußball-Weltmeister Roman Weidenfeller soll dem Bundesligisten Borussia Dortmund auch nach dem Ende seiner Profikarriere erhalten bleiben.

«Wir wachsen ständig und brauchen daher Leute, die eine große BVB-Vergangenheit haben und das auch nach außen rüberbringen können. Dafür ist Roman prädestiniert», sagte BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke dem Fachmagazin «Kicker». Das sei allerdings «momentan nicht das Thema». «Erst einmal geht es darum, ob er weitermachen möchte», erklärte Watzke.

Der Vertrag des 36 Jahre alten ehemaligen BVB-Stammkeepers Weidenfeller, der beim Revierclub derzeit nur die Nummer zwei hinter Roman Bürki ist, läuft zum Saisonende aus. Watzke geht davon aus, dass Weidenfeller noch nicht für den Fußball-Ruhestand bereit ist.

In Verhandlungen zwischen BVB-Sportdirektor Michael Zorc und dem dienstältesten Dortmunder Profi in der Winterpause soll eine Entscheidung fallen. «Dann sehen wir mal, was dabei herauskommt», sagte Watzke. Dem Vernehmen nach denken beide Seiten über eine Fortsetzung der Karriere um ein weiteres Jahr nach.

Fakten zu Weidenfeller auf BVB-Homepage

zur Startseite

von
erstellt am 14.Nov.2016 | 11:41 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert