zur Navigation springen

1. Bundesliga

09. Dezember 2016 | 01:10 Uhr

Fußball : Bundesliga testet erstmals den Video-Beweis

vom

Mit dem Start der neuen Bundesliga-Saison beginnt im deutschen Fußball auch erstmals eine Testphase für den viel diskutierten Video-Beweis.

Bei vier Partien pro Spieltag sollen künftig Schiedsrichter-Entscheidungen über Tore, Elfmeter und Platzverweise noch einmal anhand von Videobildern überprüft werden können. In einer ersten Testphase in der neuen Saison darf der Video-Assistent noch nicht in das Spielgeschehen eingreifen. Diese Phase dient nur dem Test des Systems und der Schulung der Schiedsrichter. In der Saison 2017/2018 soll der Video-Assistent dem Schiedsrichter dann live im Stadion auch Hinweise geben dürfen.

Als Video-Assistenten fungieren in dieser Saison zunächst ehemalige oder erst kürzlich ausgeschiedene Bundesliga-Schiedsrichter. Sie sitzen nicht in den Stadien, sondern an einem zentralen Standort in Köln. Erste Zwischenergebnisse ihrer Tests kündigten die Deutsche Fußball Liga und der Deutsche Fußball-Bund für die Winterpause der neuen Saison an. Gleichzeitig soll ein regelmäßiger Austausch mit den Ligen stattfinden, in denen der Video-Beweis ebenfalls getestet wird.

Mitteilung von DFB und DFL

zur Startseite

von
erstellt am 25.Aug.2016 | 11:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert