zur Navigation springen

Ausland

04. Dezember 2016 | 04:59 Uhr

Fußball : Pogbas Rekord-Transfer zu ManUnited ärgert Real Madrid

vom

Der Wechsel von Paul Pogba von Juventus Turin zu Manchester United kommt beim spanischen Rekordmeister Real Madrid offenbar nicht gut an. Real-Trainer Zinedine Zidane reagierte dünnhäutig, als er auf den Rekordtransfer seines französisches Landsmannes Pogba angesprochen wurde.

«Dazu hab ich keine Meinung. Er ist ein United-Spieler. Ich wünsche ihm alles Gute. Das war's» , sagte Zidane auf einer Pressekonferenz zum Europäischen Supercup, in dem Champions-League-Sieger Madrid am Dienstag auf den Europa-League-Gewinner FC Sevilla trifft.

Der ehemalige Real-Präsident Ramon Calderon, der einst Cristiano Ronaldo für 94 Millionen Euro nach Madrid holte, verwies auf das Risiko: «Die Leute dachten damals, ich wäre verrückt. Aber Cristiano war schon Weltfußballer geworden. Pogba muss sich erst noch beweisen», sagte Calderon, der das finanzielle Ungleichgewicht kritisierte: «Die Premier League hat fünfmal so viel Geld wie unsere Liga. Das verstehe ich nicht.»

Mirror Bericht

zur Startseite

von
erstellt am 09.Aug.2016 | 11:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert