zur Navigation springen

Ausland

05. Dezember 2016 | 09:35 Uhr

Fußball : Englischer Verband plant vierte Einwechslung im Pokal

vom

Im englischen FA Cup sollen Mannschaften in Zukunft vier Spieler ein- bzw. auswechseln dürfen. Das hat der Fußballverband (FA) am 27. Juli bekanntgegeben.

Der vierte Wechsel soll erstmals im kommenden Pokal-Wettbewerb möglich sein, allerdings erst ab dem Viertelfinale und nur in der Verlängerung. Die Entscheidung kommt im Zusammenhang mit einer Erneuerung des FA Cups. In Zukunft gibt es in der Runde der letzten Acht bei einem Unentschieden kein Rückspiel mehr. Statt dessen geht die Partie dann in die Verlängerung.

«Der Pokal ist berühmt für seine große Geschichte und Tradition», sagte FA-Generaldirektor Martin Glenn, «aber als Ausrichter bemühen wir uns, dem Wettbewerb noch mehr Spannung und Spektakel zu verleihen.» Der vierte Wechsel sei auch im Interesse der Spieler. Das International Football Association Board (IFAB) als oberstes Gremium für Fußballregeln muss der Änderung noch zustimmen.

FA Mitteilung

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jul.2016 | 15:26 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert