zur Navigation springen

Ausland

10. Dezember 2016 | 04:21 Uhr

Nach nur fünf Monaten : Büskens ist Trainerjob bei Rapid Wien wieder los

vom

 Der frühere Bundesliga-Profi Mike Büskens ist nach knapp fünf Monaten seinen Job als Trainer von Rapid Wien schon wieder los.

Die enttäuschenden Ergebnisse der vergangenen Wochen hätten zu dieser Entscheidung geführt, teilte der Club mit. Rapid liegt in der österreichischen Bundesliga mit 20 Punkten nach 14 Spielen als Fünfter außerhalb der Europapokalränge.

«Die Mannschaft spielt zwar überwiegend mit viel Herz, von der erwarteten Weiterentwicklung ist aber auch nach nunmehr 25 Pflichtspielen leider wenig zu erkennen», bilanzierte Vereinspräsident Michael Krammer. Gehen muss neben Büskens auch Geschäftsführer Andreas Müller, der früher als Manager bei Schalke 04 und 1899 Hoffenheim tätig war. «Büskens war seine Empfehlung, sein Vorschlag und wurde uns als alternativlos präsentiert. Aus unserer Sicht war die Verknüpfung Büskens/Müller daher so, dass es quasi eine Paketlösung war», sagte Krammer.

Büskens hatte vor seinem Engagement in Wien den Zweitligisten SpVgg Greuther Fürth trainiert.

Vereinsmitteilung

zur Startseite

von
erstellt am 07.Nov.2016 | 15:44 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert