zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Wirtschaft

23. November 2014 | 20:37 Uhr

Tarifgespräche : Helios und Verdi kommen zu keinem Ergebnis

vom

Die Gespräche zwischen Helios und Verdi wurden ergebnislos beendet. Verdi will weiter streiken, Helios kündigt Einstellungespräche an.

Berlin | Die Tarifgespräche zwischen der Gewerkschaft Verdi und der Helios Kliniken GmbH wegen der Damp-Kliniken sind ohne Annäherung beendet worden. Verdi warf Helios am Dienstag in einer Mitteilung vor, Kündigungen bei der Zentralen Service-Gesellschaft Damp (ZSG) nicht zurücknehmen zu wollen. Zudem solle nur etwas mehr als die Hälfte der bisherigen Mitarbeiter weiterbeschäftigt werden.
Vergangene Woche hatten die Kliniken und Einrichtungen der ehemaligen Damp-Gruppe, die seit März zu Helios gehören, sämtliche Verträge mit der ZSG gekündigt. Die ZSG hatte daraufhin ihrerseits 1000 Mitarbeitern vorsorglich gekündigt. Verdi hält die Kündigungen für rechtswidrig.
Helios kündigt Einstellungespräche an
Helios-Regionalgeschäftsführer Nord-West, Jörg Reschke, nannte als Grund für das Ende der Gespräche in Berlin, dass Verdi die Gründung einer Transfergesellschaft für betroffene ZDG-Mitarbeiter abgelehnt und stattdessen ursprüngliche Forderungen wesentlich erweitert habe.
Helios kündigte für Mittwoch an, dass künftige Dienstleister an den Damp-Kliniken mit Einstellungsgesprächen beginnen würden. Ziel sei es, 80 Prozent der Mitarbeiter bei den neuen Dienstleistern unterzubringen. Als Beispiele für Arbeits- und Vergütungsbedingungen nannte Helios die Tarifverträge für das Gebäudereinigerhandwerk und für den Bereich Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) geltende Tarifwerke.
Streik in Schleswig
Unterdessen ging der Streik am Helios-Standort Schleswig am Dienstag weiter. Mitarbeiter der ZSG waren an den dortigen Kliniken und Einrichtungen zum Ausstand aufgerufen. Am Mittwoch und Donnerstag sollte es in Damp weitergehen. Für Samstag kündigte Verdi eine Demonstration in Kiel an.
Mitte Juni entschieden sich in einer Urabstimmung 86 Prozent der Gewerkschaftsmitglieder für einen unbefristeten Streik. Verdi fordert für die 5600 Beschäftigten 7,5 Prozent mehr Gehalt, mindestens jedoch 200 Euro mehr im Monat sowie Weihnachtsgeld und eine Sicherung der Arbeitsplätze im Servicebereich. Die Damp-Kliniken gehören seit März zu Helios und haben Standorte in Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern und Hamburg.

Anzeige
Anzeige
zur Startseite

von
erstellt am 27.Jun.2012 | 09:48 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige