zur Navigation springen

Region Nord

01. Juli 2015 | 18:57 Uhr

Erste Hilfe bei Motorschäden auf der Förde

vom

Flensburg | Auf dem Wasser ist es wie auf der Straße: Wenn der Motor aussetzt, ist guter Rat teuer, doch mit einer Mitgliedskarte für Rettungsdienste kommt schnell Hilfe. Auf der Flensburger Förde ist dann das "SeaTow"-Rettungsteam von René Haar (Foto) gefragt. Der Mechaniker verspricht: "Wir lösen fast jedes Problem." An der schaukelnden Pontonbrücke in Sonwik liegen seine Einsatzfahrzeuge "Floh" und "Quantum". Von dort aus starten die Retter. Sommerurlaub - den gibt es für sie nicht, denn die Sea Tow Captains stehen für ihre Mitglieder 24 Stunden am Tag, sieben Tage in der Woche bereit. So verspricht es das Unternehmen auf seiner Internetseite. Den Service sichern sich die Mitglieder mit einem Beitrag von jährlich 139 Euro. Wer die Hilfe als Nicht-Mitglied in Anspruch nimmt, zahlt den Einsatz. Informationen: www.seatow.europe.com

zur Startseite

von
erstellt am 21.Jul.2012 | 03:59 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Nachrichten