zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Panorama

20. April 2014 | 07:43 Uhr

Tönning - Zwei Männer verprügelt - aus Frust

vom

Er schlug einem Arbeiter an seiner Schule mehrfach ins Gesicht und attackierte auch noch den Hausmeister. Als Grund nannte der 18-Jährige den Frust über seine Lebensanlage.

Tönning | Ein 18-Jähriger hat am Dienstagvormittag in Tönning (Kreis Nordfriesland) zwei Männer mit Fäusten traktiert. Zunächst schlug er gegen 10.20 Uhr in der Schule in der Badallee einem dort tätigen Arbeiter mehrfach mit der Faust in das Gesicht, bis dieser zu Boden ging. Im Anschluss griff er den Hausmeister an und setzte seinen Weg in Richtung Bahnhof nach einer kurzen, aber heftigen Schlägerei fort.
Die alarmierten Polizeibeamten fanden den 18-Jährigen wenig später im Warteunterstand des Bahnhofes. Der junge Mann reagierte äußerst aggressiv und aufbrausend und grölte, dass er "in den Knast" kommen wolle. Mit den Beamten mitgehen wollte er jedoch nicht.
Die Polizisten riefen daraufhin Verstärkung und nahmen den 18-Jährigen fest. Er wurde dem sozialpsychatrischen Dienst übergeben.

Anzeige
Anzeige

von shz.de
erstellt am 28.Feb.2013 | 01:35 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

01. | Hardy Hardt | 27.02.2013 | 17:48 Uhr
Gulag..

...wäre noch zu gut für
solche Kreaturen! Lebenslänglich Steine kloppen o.Ä., DAS wäre angemessen!

Aber was wird in dieser Bananenrepublik passieren? Erziehungsversuche in DomRep, dududu Bewährungsstrafe, wenn überhaupt, denn er hatte ja sicher eine ach so schwere Kindheit... was fällt dem Bauarbeiter und dem Hausmeister auch ein, zur falschen Zeit am falschen Ort zu sein.. man sollte sie bestrafen, denn wären sie nicht zur falschen Zeit am falschen Ort gewesen, wäre ja nichts passiert.. Willkommen in Deutschland!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachrichtenticker