zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Panorama

31. Oktober 2014 | 05:48 Uhr

"Nils Holgersson" : Nach Havarie: Mitarbeiter belasten Kapitän

vom

Über wie viel Erfahrung verfügte der Kapitän (42) der "Nils Holgersson"? Vor fünf Wochen rammte die schwedische Fähre im Hafen von Travemünde das dänische RoPax-Schiff "Urd".

Travemünde | In einem offenen Brief an die "Lübecker Nachrichten" sollen sich Mitarbeiter der Reederei jetzt über die Qualifikation des Kapitäns beklagt haben: "Er hat die ,Nils Holgersson nur einmal pro Jahr jeweils für zwei Wochen gefahren, damit er seine Lotsenberechtigung nicht verliert."
Die Antriebsgondeln der "Nils Holgersson" waren nach Ermittlungen der Wasserschutzpolizei nicht auf "Hafenbetrieb" gestellt und ließen sich nicht in den Rückwärtsgang drehen - die 190 Meter lange Fähre geriet außer Kontrolle. Gegen den Kapitän wird nun wegen dieses Fehlers ermittelt. Jens Scharner, Geschäftsführer der TT-Line, sagte unserer Zeitung: "Der offene Brief liegt uns nicht vor, bestürzt uns jedoch sehr. Niemals würden wir einen Kapitän ans Runder lassen, wenn wir die geringsten Zweifel daran hätten, dass er Passagiere, Crew und Fracht nicht sicher befördern könnte."
Die "Nils Holgersson" fährt mittlerweile wieder, der Beschuldigte auch - allerdings vorerst nicht mehr in der Funktion eines Kapitäns.

Anzeige
Anzeige
zur Startseite

von
erstellt am 13.Jun.2012 | 08:10 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige