zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Panorama

23. Juli 2014 | 11:41 Uhr

Lübeck : Gewerbegebieten im Süden droht Verkehrschaos

vom

Autofahrern, die die Gewerbegebiete im Süden Lübecks ansteuern, müssen von Anfang April an mit erheblichen Behinderungen rechnen.

Lübeck | Wegen Straßenbauarbeiten werden die Ein- und Ausfahrten der Autobahn 1 an der Anschlussstelle Lübeck-Moisling abwechselnd für einige Wochen gesperrt. Grund seien die Grundsanierung der Brücke Padelügger Weg über die A1 und die Erneuerung der Fahrbahndecken der Autobahnzufahrten, sagte Lübecks Bausenator Franz-Peter Boden (SPD) am Mittwoch. Trotz Einschränkungen für den Auto- und Schwerlastverkehr würden die Gewerbegebiete während der gesamten Bauphase erreichbar bleiben, sagte Boden.
Der erste Bauabschnitt beginnt voraussichtlich am 2. April. Für etwa acht Wochen werden die Nord- und die Ostrampe der Autobahnanschlussstelle gesperrt. Vom 27. Mai bis Mitte Juni sind dann die Ost- und die Südrampe dicht. Die jeweiligen Umleitungsstrecken sollen ausgeschildert und auch rechtzeitig auf den Internetseiten der Hansestadt Lübeck und des Landesbetriebs Straßenbau und Verkehr bekanntgemacht werden. Da auch an der Brücke über die Autobahn gearbeitet wird, werden die Fahrbahnen in beide Richtungen rund fünf Monate lang auf zwei Spuren verengt. Die Kosten der gesamten Baumaßnahme werden auf rund 2,8 Millionen Euro veranschlagt.
Das Gewerbegebiet Roggenhorst ist eines der größten Gewerbegebiete Schleswig-Holsteins. Die sanierungsbedürftige Brücke wird nach Angaben Bodens täglich von mehr als 27.000 Fahrzeugen genutzt. Auf der A1 zwischen dem Kreuz Lübeck und der Anschlussstelle Moisling werden täglich rund 55.000 Fahrzeuge gezählt.

Anzeige
Anzeige

von dpa
erstellt am 13.Jan.2013 | 10:44 Uhr

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachrichtenticker