zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Panorama

23. Juli 2014 | 05:33 Uhr

Brand in Gartenlaube : 67-jähriger schwebt in Lebensgefahr

vom

Nach einem Brand in einer Gartenlaube schwebt der 67-jährige Besitzer in Lebensgefahr. Die Brandursache ist noch nicht gefunden worden.

Neumünster | Am Mittwochabend brannte es in der Gartenkolonie Störbrücke in Neumünster. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Brandort stand ein Teilbereich einer Gartenlaube in Flammen. Der 67-jährige Laubenpächter wurde durch die zuerst am Einsatzort eintreffenden Kräfte der Berufsfeuerwehr Neumünster aus der brennenden Laube gerettet. Er erlitt lebensgefährliche Brandverletzungen und wurde in eine Spezialklinik nach Lübeck gebracht. Ein Feuerwehrmann musste mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung im Friedrich-Ebert-Krankenhaus ambulant behandelt werden. Die Feuerwehr löschte den Brand ab, und der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Kriminalpolizei Neumünster hat die Brandermittlungen übernommen. Zur Brandursache und zur Schadenshöhe können zurzeit noch keine gesicherten Angaben gemacht werden. Zu Unterstützungder Ermittlungen wird ein Brandsachverständiger mit hinzugezogen.

Anzeige
Anzeige

von shz.de
erstellt am 04.Feb.2013 | 02:40 Uhr

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Bitte melden Sie sich an, um einen Kommentar zu schreiben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Nachrichtenticker