zur Navigation springen
Anzeige

Anzeige
Anzeige

Kultur

26. Oktober 2014 | 08:41 Uhr

"Der Augenjäger" : Packender Thriller mit furiosem Finale

vom

Er ist einer der besten Augenchirurgen der Welt - und er ist ein Psychopath. Dr. Zarin Suker bringt in "Der Augenjäger" Frauen in seine Gewalt, missbraucht sie und entfernt ihnen die Augenlider.

Den "Gebrauchshinweis" zu seinem neuen Werk liefert Autor Sebastian Fitzek gleich zu Beginn: Wer seinen Vorgängerroman "Der Augensammler" bislang nicht gelesen hat, wird durchaus in der Lage sein, den "Augenjäger" zu verstehen - bringt sich aber um den Genuss eines Bestsellers. Mit dem "Augenjäger" knüpft Fitzek an die Geschichte des "Augensammlers" an, der Kinder entführte, ihre Mütter tötete und den Väter rund 45 Stunden Zeit einräumte, seine Opfer zu finden, bevor er ihnen das linke Auge entfernte.
Im Mittelpunkt des neuen Romans steht Dr. Zarin Suker, der zu den besten Augenchirurgen der Welt zählt, aber deutlich psychopathische Züge aufweist. Tagsüber führt er die kompliziertesten Operationen am menschlichen Auge durch. Nachts widmet er sich besonderen Patientinnen: Frauen, denen er im wahrsten Sinne des Wortes die Augen öffnet. Denn bevor er sie vergewaltigt, entfernt er ihnen sorgfältig die Augenlider. Bisher haben alle Opfer kurz danach Selbstmord begangen. Aus Mangel an Zeugen und Beweisen bittet die Polizei Alina Gregoriev um Mithilfe. Die blinde Physiotherapeutin, die seit dem Fall des Augensammlers als Medium gilt, soll Hinweise auf Sukers nächste "Patientin" geben. Zögernd lässt sich Alina darauf ein - und wird von dieser Sekunde an in einen Strudel aus Wahn und Gewalt gerissen.
Mit dem "Augensammler" hat Sebastian Fitzek die Messlatte hoch gelegt - mit seinem neuen Roman kann er nahtlos an die Erwartungen anknüpfen. Abwechselnd erzählt er die Geschichte aus Sicht der verschiedenen Protagonisten, die darum kämpfen, den bestialischen Augenchirurgen zu überführen und dessen Opfer zu befreien. Der Spannungsbogen, den Fitzek dabei aufbaut, flacht zu keinem Zeitpunkt ab und führt den Leser immer wieder auf falsche Fährten und in die Abgründe der menschlichen Seele. Das Finale ist furios - der Weg dahin kurzweilig. Einen zweiten Hinweis hätte der Autor jedoch mitliefern sollen: Wer dieses Buch begonnen hat, wird es erst nach 432 gelesen Seiten wieder aus der Hand legen.

Anzeige
Anzeige

Der Augenjäger
Autor: Sebastian Fitzek
Verlag: Droemer
Gebundene Ausgabe, 432 Seiten
ISBN: 3426198819
Preis: 19,99 Euro

zur Startseite

von
erstellt am 12.Okt.2011 | 04:23 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige