zur Navigation springen

Kieler Woche

10. Dezember 2016 | 17:49 Uhr

Kieler Woche 2016 : Camp 24/7: Wie man auf der Kiwo mitsegeln kann

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Camp 24/7 bietet einstündige Mini-Segeltörns an. Anfänger und erfahrene Seebären können durch die Förde segeln.

Kiel | „Alles klar zur Wende“, ruft Thorben Ball laut. „Alles klar“, antwortet die zwölfköpfige Besatzung. Dann drückt der Elfjährige die Ruderpinne von sich weg und der Bug des Jugend-Wander-Kutters Eny dreht sich in Richtung Wind. Skipperin Frieda Molt beobachtet den Vorgang aufmerksam.

Alle Neuigkeiten rund um die Kieler Woche gibt es im Liveblog von shz.de.

Thorben Ball ist einer von zehn Teilnehmern, die das Angebot des Camp 24/7 auf der Kieler Förde nutzen. „Beim Open Camp bekommt man ein Segelprogramm für kleines Geld – das ist für jeden erschwinglich“, erklärt Segellehrer Hanno Genz. Er ist bereits seit neun Jahren beim Camp 24/7 dabei.

<p>Das Open Camp bietet einstündige Segeltörns auf der Förde an.</p>

Das Open Camp bietet einstündige Segeltörns auf der Förde an.

Foto: Rüb
 

Das Open Camp bietet während der Kieler Woche einstündige Mini-Segeltörns auf den Kuttern oder Skippi-Yachten an. Erwachsene (sechs Euro) und Kinder (bis 16 Jahre, drei Euro) können unter der Woche von 14 bis 18 Uhr und am Wochenende von 11 bis 18 Uhr begleitet durch die Kieler Förde schippern. Mindestens zwei Segellehrer sind an Bord, sodass im Notfall das Boot schnell ans Ufer gesteuert werden kann. Ansonsten kann und soll jedes Crewmitglied mit anpacken.

Das Segeln ist das Herz und der Ursprung der Kieler Woche. „Das Open Camp ist das einzige Event, wo man hautnah mitsegeln kann“, sagt Hanno Genz. Die Teilnehmer können je nach Windrichtung und Wetterlage von der Reventlouwiese an der Kiellinie entlang bis in die Innenstadt segeln. „Man ist nirgendwo so dicht am Geschehen, wie auf dem Wasser“, bestätigt Molt.

Der Kutter Eny schlägt sich durch die Wellen, die Gischt klatscht gegen die Bordwand, das Wasser gluckert am Rumpf. Vor dem Bug baut sich die hohe, dunkle Bordwand eines Kreuzfahrtschiffes auf. Wechsel an der Pinne: Die neue Steuerfrau heißt Merle Ball. Thorbens achtjährige Schwester steuert das Boot wieder stadtauswärts.

Die Teilnehmer sind begeistert. Sowohl absolute Landratten, die vorher noch nie auf einem Segelboot gewesen sind, als auch erfahrene Segler genießen den Ausflug. „Generell herrscht eine große Zufriedenheit bei den Teilnehmern“, bestätigt Frieda Molt. „Anfangs sind manche noch etwas skeptisch, aber nach dem Törn gehen nahezu alle glücklich von Bord.“ Der dreijährige Till fühlt sich sogar so wohl, dass er kurz nach dem Ablegen in den Armen seiner Mutter einschläft.

<p>Das Camp 24/7 findet man an der Reventlouwiese.</p>

Das Camp 24/7 findet man an der Reventlouwiese.

Foto: Rüb

Die Teilnahme ist ab sechs Jahren möglich. „Bei jüngeren Interessierten entscheidet der Skipper – er hat schließlich die Verantwortung“, erklärt die Segellehrerin. Wer gerne im Voraus plant, kann sich einen Monat vor der Kieler Woche einen Platz auf dem Kutter reservieren.  Es besteht aber auch die Möglichkeit, sich spontan vor Ort anzumelden.

Kieler-Woche-Besucher, die lieber an Land bleiben, können beim Camp 24/7 aber auch Tischkicker spielen oder im Strandkorb entspannen. Außerdem bieten die Kieler Trendsporttage ein weiteres sportliches Programm in der direkten Nachbarschaft.

Die Segel flattern, als der Kutter auf Höhe der Reventlouwiese in den Wind dreht. Die Crew hilft beim Abriggen der Segel. Dann fährt Frieda Molt das Holzboot unter Motorantrieb zurück in den Hafen.

Wie fit sind Sie schon im Segeln? Finden Sie zu jedem Buchstaben im ABC einen Segel-Begriff? Testen Sie Ihr Wissen mit dem Segler-ABC.

<p>Das Segler-ABC</p>

Das Segler-ABC

Foto: Rüb

A

Anker, Achtknoten oder Ahoi

B

Backbord, Bug, Baum, Boje

C

Crew, Curryklemme

D

Deck

E

Ebbe

F

Fock, Fall, Flut

G

Großsegel, Großschot, Gennaker

H

Heck, Halse

I

In-den-Wind-drehen

J

Jugendwanderkutter

K

Kiel, Knoten

L

Leinen, Lee und Luv

M

Mast, Matrose

N

Neoprenanzug

O

Optimist, Ösen

P

Palstek, Pinne

Q

Q-Wende

R

Reling, Rettungsring, Ruder

S

Skipper, Steuerbord, Schoten, Schwimmweste, Schwert, Segel

T

Takelung, Tampen, Tauwerk, Trimmen, Tide

U

Untiefe

V

Verklicker

W

Wind, Wende

X

X-Band

Y

Yacht

Z

Zweimaster

 
zur Startseite

von
erstellt am 19.Jun.2016 | 16:20 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen