zur Navigation springen

Wirtschaft

07. Dezember 2016 | 17:29 Uhr

Tourismus in SH 2016 : Mehr Übernachtungen in Schleswig-Holstein - trotz schwachem August

vom

Jeder Besucher blieb vier Nächte. Das zeige, dass die Tourismusstrategie greife, sagt Wirtschaftsstaatssekretär Frank Nägele.

Kiel | Gut 5,16 Millionen Übernachtungsgäste haben in den ersten acht Monaten dieses Jahres Schleswig-Holstein besucht und damit 3,1 Prozent mehr als im gleichen Vorjahreszeitraum. Wie das Statistikamt Nord am Freitag weiter berichtete, stieg die Zahl der Übernachtungen um 3,3 Prozent auf 20,45 Millionen. Damit verbrachte jeder Besucher im Durchschnitt vier Nächte im Land zwischen den Meeren.

Die Übernachtungszahlen in Schleswig-Holstein sind gestiegen. Das ist auch auf die Terrorangst der Deutschen nach den Anschlägen in Belgien und Frankreich zurückzuführen - viele bleiben aus diesem Grund lieber im eigenen Land.

Eine bessere Bilanz verhinderte der August mit spürbaren Rückgängen. 980.000 Übernachtungsgäste bedeuteten in dem Hochsommer-Monat ein Minus zum Vorjahr von 4,2 Prozent. Die Zahl der Übernachtungen sank um 2,0 Prozent auf 4,69 Millionen. Die Statistik erfasst nur Beherbergungsstätten mit mindestens zehn Betten. Einbezogen wurden 3714 Betriebe mit insgesamt 176.000 Gästebetten sowie 276 Campingplätze. „Die Tourismuszahlen wachsen weiterhin, und das auf hohem Niveau“, kommentierte Wirtschaftsstaatssekretär Frank Nägele. „Das zeigt, dass die Tourismusstrategie 2025 greift.“

Den Dämpfer im August führte Nägele auf die frühen Sommerferien in vielen Bundesländern zurück. „Wichtiger ist es aber, auf die langfristige Entwicklung zu schauen, denn wir wollen den Tourismus in Schleswig-Holstein nachhaltig entwickeln.“

zur Startseite

von
erstellt am 21.Okt.2016 | 13:17 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen