zur Navigation springen

Schleswig-Holstein

10. Dezember 2016 | 19:41 Uhr

Lübeck : Verlassene Stadtvilla abgebrannt

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Feuerwehr war die ganze Nacht über im Einsatz. Ein wärmendes Feuer von Obdachlosen könnte die Ursache für den Brand sein.

Lübeck | In einer alten Stadtvilla in der Overbeckstraße hat es am Montagabend gebrannt. Die Feuerwehr musste die ganze Nacht über löschen, erst am Dienstagmorgen war das Großfeuer unter Kontrolle. Menschen wurden aber nicht verletzt, das Haus stand bereits seit längerem leer. Das teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen zur Brandursache laufen.

Zuerst hatten Anwohner am Montagabend eine starke Rauchentwicklung gemeldet. Ursache: Der Dachstuhl der alten Stadtvilla hatte angefangen zu brennen. Als die Feuerwehr eintraf, zogen bereits dichte Rauchschwaden über die angrenzende Kronsforder Allee. Aus dem Hausdach schlugen erste Flammen. Eine sofort eingeleitete Suche nach Personen in der Villa sei zum Glück negativ verlaufen, heißt es von der Polizei.

Doch der Brand breitete sich in dem alten Haus schnell aus. Nach etwa einer halben Stunde schlugen auch Flammen aus den Fenstern. Die Feuerwehr bekämpfte den Brand von allen Seiten.

Das Haus steht seit einiger Zeit leer und wird gelegentlich von Wohnungslosen als Unterkunft genutzt. Ob ein wärmendes Feuer die Brandursache ist, muss von der Polizei noch geklärt werden. Ein Anwohner will einen Mann gesehen haben, der das brennende Haus fluchtartig verlassen habe. Die Schadenshöhe durch den Brand ist noch nicht bekannt.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 26.Apr.2016 | 11:01 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert