zur Navigation springen

Schleswig-Holstein

07. Dezember 2016 | 11:35 Uhr

Polizei evakuiert Schule und Kita in Elmshorn

vom
Aus der Redaktion des Holsteinischen Couriers

Im großen Saal der Elmshorner Waldorfschule lief gestern Morgen gerade das Theaterstück „Wir Kinder vom Bahnhof Zoo“. Plötzlich betraten acht Polizisten den Saal. „Das ist keine Übung. Nehmen Sie bitte alle ihre Hände hoch“, sagte ein Polizist. Die Beamten durchsuchten den Saal.

Amok-Alarm in Elmshorn: Ein Schüler hatte um 11.50    Uhr gemeldet, dass er eine bewaffnete Person im Gebäude gesehen habe. Die Polizei rückte mit einem Großaufgebot an, evakuierte die Schule, die benachbarte Kita und durchsuchte zweimal das Gebäude. Dann folgte die endgültige Entwarnung. Es wurde weder eine „schulfremde Person“ noch eine Waffe gefunden.

Ein Fehlalarm? Darauf wollte sich die Polizei gestern noch nicht festlegen. „Die genauen Hintergründe des Einsatzes müssen jetzt ermittelt werden“, sagte Polizeisprecher Nico Möller.

Vor dem Schulgebäude (Fotos) spielten sich zum Teil dramatische Szenen ab. Immer mehr Eltern eilten zur Waldorfschule. Tränen flossen. Das Warten auf verlässliche Nachrichten zerrte an den Nerven. Eine Mutter erlitt einen Kreislaufzusammenbruch. Eine Panik vor Ort indes konnte vermieden werden: Die Evakuierung erfolgte in aller Ruhe. Feuerwehr und Rettungsdienst unterstützten die Polizei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen