zur Navigation springen

#nurmitgrün : Grüne in SH präsentieren Kampagne zur Landtagswahl

vom

Das Ziel der Grünen ist eine Neuauflage der Regierungskoalition mit der SPD und dem SSW.

Kiel | Die Umfragewerte im Keller, die Stimmung prima: Schleswig-Holsteins Grüne wollen den Negativ-Trend für ihre Partei bei der Landtagswahl am 7. Mai drehen. Ein „gutes zweistelliges Ergebnis“ schwebt Spitzenkandidatin Monika Heinold vor, die Beteiligung an der nächsten Landesregierung sowieso.

Bei acht Prozent stehen die Grünen derzeit bundesweit. Das ist weit weniger als der Anspruch der Oberen an die Partei und an sich selbst. Doch Heinold sieht die Nord-Grünen deutlich besser aufgestellt. Man sei „pragmatisch und bodenständig im Land verankert“, ist die Finanzministerin überzeugt.

Ihr Heil suchen die Grünen in einem eigenständigen Wahlkampf – irgendwie völlig losgelöst vom Koalitionspartner SPD und der Bundespartei. Eigene Promis aus dem Bund hat der Landesverband gar nicht erst bestellt. Allenfalls die Kreisverbände werden Parteichef Cem Özdemir oder Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt als Wahlkämpfer  anheuern.

Für Zustimmung sorgen soll stattdessen Umweltminister Robert Habeck. Der bei der Urwahl um die Spitzenkandidatur zur Bundestagswahl knapp gescheiterte Umweltminister tritt zwar gar nicht an bei der Landtagswahl. Als Zugpferd aber sehen sie ihn dennoch bei den Grünen. Und als Minister im nächsten Kabinett gilt der heimliche Star der Partei eh gesetzt, wenn es denn reicht am 7. Mai.

Und so stellte Habeck denn auch an der Seite von Heinold die Wahlkampagne der Grünen vor. „Nur mit Grün“ gebe es Energiewende, Agrarwende und Verkehrswende, heißt es da etwa auf  Plakaten, die die Partei demnächst kleben wird. Oder auch: „Mit Haltung für tierisch gute Landwirtschaft“ und „Mit Biss für Bio und bezahlbar“.

Auch die Flüchtlingsfrage ist Thema –  mit dem Slogan: „Mit Mut für eine weltoffene Gesellschaft“. Zu sehen auf dem Großplakat ist eine Monika Heinold, die wohl entschlossen wirken soll, aber eher verkniffen dreinschaut und dem Betrachter mit verschränkten Armen gegenübertritt...

zur Startseite

von
erstellt am 08.Mär.2017 | 08:00 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen