zur Navigation springen

Panorama

08. Dezember 2016 | 19:24 Uhr

Bekannt als „White Pearl“ : „Sailing Yacht A“ verlässt am Freitag kurz das Dock in Kiel

vom
Aus der Onlineredaktion

Das Dock 8 wird geflutet. Seit vier Jahren wird an der Yacht der Superlative gebaut.

Kiel | Die größte Segel-Yacht der Welt geht wieder auf Probefahrt. Nach dpa-Informationen wird die knapp 143 Meter lange „Sailing Yacht A“ am Freitag kurzzeitig das Dock verlassen. Wie ein Sprecher bestätigte, bereite sich die Werft seit Donnerstagmorgen auf das Fluten von Dock 8 vor. Dies sei ein ganz normaler, betriebsbedingter Vorgang, zu diesem Zweck müsse auch die Segel-Yacht aufschwimmen und zeitweise ihren Platz im Dock verlassen. Zu möglichen Probefahrten in den nächsten Tagen äußerte sich die Werft auf Nachfrage nicht.

Die riesige Yacht wird seit vier Jahren in Kiel gebaut. Das Projekt wurde jahrelang geheimgehalten. Seit dem vergangenen Jahr ist das Schiff jedoch zu groß, um es zu verstecken.

Als Auftraggeber des keilförmigen Dreimasters mit futuristischem Design gilt der Milliardär Andrej Melnitschenko. Der Russe hatte sich Ende August persönlich über den Baufortschritt erkundigt. Die Rendsburger Werft Nobiskrug in Kiel baut für ihn das Schiff der Superlative.

Das Schiff ist laut der Zeitschrift „Boat International“ knapp 143 Meter lang und fast 25 Meter breit. Der Neubau wäre damit deutlich größer als der mit 117 Metern Länge größte „Windjammer“ der Welt, die „Sedov“ aus Russland.

zur Startseite

von
erstellt am 15.Sep.2016 | 13:49 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen