zur Navigation springen

Panorama

05. Dezember 2016 | 15:38 Uhr

Brückentage 2017 : Feiertage in SH: So holen Sie am meisten aus Ihrem Urlaub raus

vom
Aus der Onlineredaktion

Die Schleswig-Holsteiner haben bundesweit am wenigsten frei. Sie sollten die Feiertage gut nutzen - wir zeigen, wie es geht.

Kiel | Die Schleswig-Holsteiner haben es nicht so gut getroffen: Im Vergleich zu Bayern haben sie in manchen Jahren bis zu fünf Tage weniger frei als die Menschen in dem südlichen Bundesland - je nachdem, ob die Feiertage aufs Wochenende fallen oder nicht. Aber so viel sei schon mal versprochen: 2017 bekommen alle Deutschen einen gesetzlichen Feiertag mehr - am Dienstag, den 31. Oktober, muss wegen des 500. Reformationsjubiläums niemand arbeiten. Auch der 1. Mai und der 1. Weihnachtstag verschieben sich wieder auf Wochentage und bieten zusätzliche Erholungszeit.

Wie kann man 2017 seinen Urlaub mit den sogenannten Brückentagen verlängern? Das zeigt unsere Übersicht:

Neujahr

Die schlechte Nachricht zuerst: Der Jahresbeginn ist aus Arbeitnehmersicht leider ungünstig. Der Neujahrstag fällt auf einen Sonntag - und ein zusätzlicher freier Tag bleibt damit aus. Und auch in den Monaten danach folgt zunächst eine Zeit mit wenigen freien Tagen - bis Ostern.

Ostern

Das viertägige Osterfest von Karfreitag, den 14. April, bis Ostermontag, den 17. April, gilt mit der Auferstehung von Jesus als das höchste christliche Fest in Deutschland mit gleich drei Feiertagen. Wer vor oder nach Ostern vier Tage Urlaub nimmt, kann damit acht Tage ausspannen.

1. Mai

Bereits zwei Wochen später folgt am 1. Mai der nächste Feiertag. Am Tag der Arbeit wird nicht gearbeitet. Er liegt gut: Der Feiertag fällt auf einen Montag und bietet somit ein verlängertes Wochenende.

Himmelfahrt

Der erste echte Brückentag winkt kurze Zeit später an Christi Himmelfahrt: am Donnerstag, den 25. Mai. Wer den Freitag dazwischen freinimmt, kommt auf vier freie Tage.

Pfingsten

Bereits am Sonntag, den 4. Juni, folgt das Pfingstfest. Der Pfingstmontag (5. Juni) ist überall in Deutschland Feiertag. Wer von Christi Himmelfahrt bis Pfingstmontag Ferien machen will, erhält für sechs Urlaubstage zwölf freie Tage am Stück. Für Schleswig-Holsteiner ist das erstmal wieder der letzte Feiertag - unter anderem die Bayern können sich in den Sommermonaten über mehr freie Tage freuen.

Tag der Deutschen Einheit

Am Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober haben aber wieder alle Deutschen frei. Er fällt 2017 auf einen Dienstag. Dann lassen sich mit einem Brückentag am Montag, den 2. Oktober, auch vier freie Tage genießen.

Reformationstag

Ende Oktober ergibt sich ein mögliches Vier-Tage-Wochenende wegen des Reformationstages am Dienstag, den 31. Oktober. Einmalig haben dann zur Feier von Luthers Thesenanschlag an der Schlosskirche zu Wittenberg vor 500 Jahren alle Deutschen einen zusätzlichen Feiertag. In allen anderen Jahren gilt dieser nur in den fünf Ost-Ländern.

Weihnachten

Das Weihnachtsfest fällt 2017 mit Montag, dem 25. Dezember, und Dienstag, dem 26. Dezember, extrem arbeitnehmerfreundlich aus. Auch für Heiligabend am Sonntag, den 24. Dezember, und Silvester am Sonntag, den 31. Dezember, müssen keine freie Tage genommen werden. Wieder können mit drei Urlaubstagen neun freie Tage am Stück erzielt werden. Und mit Neujahr 2018 an einem Montag sind es sogar zehn.

 
zur Startseite

von
erstellt am 18.Nov.2016 | 10:37 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen