zur Navigation springen

Schleswig-Holstein

08. Dezember 2016 | 07:09 Uhr

Großhansdorf : Nach Sturmschaden: Brücke wieder auf U1-Linie eingesetzt

vom
Aus der Onlineredaktion

Mit einem Schwerlastkran wurde die 50-Tonnen-Brücke wieder eingesetzt, nachdem sie im Dezember 2013 beschädigt wurde.

Großhansdorf | Die Brücke der U-Bahn-Linie 1 über den Waldreiterweg in Großhansdorf wurde am Mittwochnachmittag wieder ins Fundament eingehoben und verschweißt. Eine knappe halbe Stunde brauchte der 350-Tonnen-Schwerlastkran, dann saß die reparierte 50-Tonnen-Brücke wieder fest im Fundament.

Die Brücke war im Juli ausgebaut und mit einem Schwertransport nach Dessau transportiert worden. Dort wurde sie in einer Stahlbaufirma repariert. Laut Hochbahn war die dortige Reparatur mit rund 250.000 Euro günstiger als eine Sanierung vor Ort oder ein Neubau. Bei einem Sturm im Dezember 2013 war die Brücke beschädigt worden, als ein Zug der U1 über einen umgestürzten Baum fuhr und einen Waggon gegen die Stahlkonstruktion drückte.

Die Reparatur erfolgt im Rahmen des Großprojektes „U-Bahn Walddörfer“ der Hamburger Hochbahn AG. Zeitgleich werden sechs U-Bahn-Haltestellen im nordöstlichen Bereich der U1 barrierefrei ausgebaut und sieben Brückenbauwerke erneuert oder repariert – darunter auch die Brücke in Großhansdorf. Nach Abschluss weiterer Bauprojekte an der Strecke der U1 sollen die Züge zwischen Hamburg-Volksdorf und Großhansdorf am 20. Oktober 2016 wieder fahren.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

von
erstellt am 21.Sep.2016 | 17:55 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Themen zu diesem Artikel:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen